PietCast #144 - Rückblick 2017 Part 2

vor 10 Monaten
0 Kommentare

PietCast #144 - Rückblick 2017 Part 2

PietCast #144 - Rückblick 2017 Part 2

In diesem PietCast hört ihr mich über meine Reise nach Australien reden. Als ich vor fast sieben Jahren mit Let’s Plays gestartet habe, hätte ich niemals gedacht, dass ich mal sowas erleben werde. Nicht nur die Reise an sich, sondern auch meine Dokumentation der Reise durch Vlogs und eure Reaktionen darauf. Selten war ich so erfüllt, begeistert und stolz durch und auf meine Arbeit.

Am 2. März 2015 erschien die erste Ausgabe vom PietCast. Wie so häufig wollte ich zu etwas beitragen, das ich selber liebe. Bei Let’s Plays waren es Videos über Games. Beim PietCast waren es Podcasts. Und genau wie wir mit Let’s Plays einen bedeutenden Einfluss auf die Webvideobranche hatten und haben, hatten wir einen mindestens ebenso bedeutenden Einfluss auf die Podcastbranche in Deutschland. Laut Apple ist der PietCast seit Erstellung Jahr für Jahr der meistgehörte deutschsprachige Gaming Podcast und immer unter den 20 meistgehörten Podcasts in Deutschland - egal welches Genre. Ein echter Erfolg, für den ich mich bei euch tausendmal bedanken möchte.

Leider gibt mir der PietCast nicht mehr die Begeisterung und Erfüllung, die er mir mal gegeben hat. Zuletzt habe ich den Podcast gemacht, um euch glücklich zu machen. Ich habe ihn gemacht, um euch nicht zu enttäuschen. Ich habe ihn gemacht, “weil wir den halt jede Woche machen” - obwohl ich eigentlich lieber etwas anderes gemacht hätte. So ein Gefühl kommt schleichend und wenn ihr selber kreativ arbeitet, wisst ihr, dass das der schleichende Tod eurer Kreativität ist. Denn was ich mache lebt und kann nur leben, wenn ich eine Liebe dafür verspüre. Mittlerweile musste ich mir das eingestehen. Ich enttäusche euch wirklich nur ungern, aber jetzt zum Jahresende beende ich meine Beteiligung am PietCast.

Dadurch gewinne ich einen Tag pro Woche, den ich in etwas anderes stecken kann. Hoffentlich in interessante Videos - denn das ist immer noch meine Leidenschaft Nummer 1.

Wie es mit dem PietCast weitergeht, ist ungewiss. Mein Tipp ist, dass er mit meinem Abgang stirbt. Jay hat schon von vornherein angekündigt, ohne mich nicht weiter mitzumachen. Die anderen sind zwar noch nicht sicher - aber es sieht nicht gut aus. Es tut mir weh durch diese Entscheidung für den Tod eines von euch so geliebten Podcasts geführt zu haben. Aber bitte versucht mich zu verstehen.

Ich blicke fröhlich und stolz auf das, was wir mit dem PietCast geschaffen haben. Und das, obwohl wir damit quasi nichts verdient haben. Unsere letzten Versuche den PietCast zu etwas zu machen, das sich selbst trägt, sind ja bei euch nicht so gut angekommen. Aber weder unsere Unfähigkeit mit dem PietCast etwas zu verdienen, noch eure Reaktionen auf unsere Versuche, hatten einen Einfluss auf meine Entscheidung. Der PietCast war seit seiner Entstehung ein Herzensprojekt und mein Herz sucht nach etwas anderem - Geld hin oder her.

Ich möchte mich bei euch, den Hörerinnen und Hörern, für alles bedanken. Wir haben viele tolle Stunden verbracht und viele coole E-Mails bekommen. Es war mir ein Fest. Und jetzt ist die Party vorbei. Wobei.. noch nicht ganz. Eine letzte Folge bekommt ihr ja jetzt noch zu hören.

Ich wünsche euch schöne Weihnachtstage, einen guten Rutsch und alles Gute dieser Welt.
- Peter

Tags

Kommentare

Sende Daten durch das Universum...
Neu laden