Assassin's Creed Odyssey ist da und die gemeine Gamer-Schar schleicht, kämpft und klettert durch das antike Griechenland. Auch wir haben unsere ersten Stunden im Spiel verbracht und geben euch jetzt ein paar kleine (vielleicht auch offensichtliche) Hinweise, um euer Gameplay zu verbessern.

Schiff oder Ausrüstung?

Nach ein paar Stunden in Assassin's Creed Odyssey stellte sich mir folgende Frage: "Werte ich meine Rüstung oder das Schiff zuerst auf?" Nach zwei gut durchdachten Stunden stellte sich heraus, dass das Schiff aufzuwerten die richtigge Antwort gewesen wäre. Warum fragt ihr euch? Eure Ausrüstung wechselt ihr im Spiel gerade zu Beginn häufiger als der Snob sein Automobil. Dementsprechend wären alle Upgrades verschenkt und im Schiff, welches euch durchgängig begleitet, besser untergebracht.

Immer erst das Schiff ausbauen!
Immer erst das Schiff ausbauen!

Söldner Schmöldner sag ich immer!

Wo wir gerade bei Ausrüstung sind, Söldner sind in Assassin's Creed Odyssey immer eine gute Anlaufstelle für besseren Loot. Zwar ist das Gesocks besonders resistent und erscheint gerne mal in den ungünstigsten Augenblicken (gestern musste ich drei Stück besiegen, WÄHREND ich in Ruhe eine Festung infiltrieren wollte), belohnen euch aber auch häufig mit legendärer Beute. Haut ihr sie nur bewusstlos, könnt ihr sie sogar für euer Schiff anheuern.

Söldner können richtig auf die Nerven gehen!
Söldner können richtig auf die Nerven gehen!

Nutzt eure Skillpunkte sinnvoll!

Skillpunkte in Assassin's Creed Odyssey könnt ihr in mehr oder weniger sinnvolle Fähigkeiten stecken, je nachdem wie ihr gerne vorgeht. Die Fähigkeit "Rush Assassination" wurde mir dabei im Stream nahegelegt und zeigte sich direkt äußerst wirkungsvoll. Auch Knopfdruck "teleportiert" ihr euch zum Gegner und bringt ihn zur Strecke, anschließend könnt ihr sogar noch eine zweite Person über den Jordan bringen. Bis zu vier Gegner lassen sich so schlussendlich aneinanderketten.

Nützlich sind auch die "Overpower Attacks", die besondere Spezialangriffe für jede Waffenart freischalten. So macht ihr auch im Nahkampf ordentlich Schaden. Bedenkt dabei, bis Level 50 habt ihr nicht genug Punkte um jede Fähigkeit freizuschalten!

In Assassin's Creed Odyssey habt ihr die freie Wahl!
In Assassin's Creed Odyssey habt ihr die freie Wahl!

Immer auf die Anführer!

Bei den Landschlachten seht ihr euch dem gemeinen Fußvolk und diversen Anführern gegenüber. Ihr könnt euch zwar mit den Fußsoldaten kloppen, von Erfolg gekrönt ist das allerdings nur bedingt. Haltet lieber Ausschau nach den Anführern und macht diese einen Kopf kürzer, da der Armee-Balken nach deren Ableben deutlich drastischer sinkt als bei Soldaten.

Die falschen Ziele können frustrieren
Die falschen Ziele können frustrieren

Habt Geduld!

Kommen wir zum Abschluss nochmal auf die Söldner zurück. Das Spiel empfiehlt euch, Söldner über eurem Level zu ignorieren, da diese euch Ruckzuck den Garr ausmachen. Ist soweit korrekt, allerdings müsst ihr gar nicht soviel Angst vor den "kleinen Bossen" haben. Verhaltet euch wie in Dark Souls und ihr könnt den Kampf locker für euch entscheiden, auch wenn Gegner zwei Level über eurem sind. Leuchten sie rot heißt es Leertaste hämmern und aus dem Weg rollen. Blitzt die Waffe auf drückt ihr Q, um den Angriff zu parieren und selbst ein paar Schläge zu treffen. Generell könnt ihr euch (wenn vorhanden) auf Erhöhungen und Häuser klettern, um den Gegner vom Dach zu kicken. Lasst euch Zeit, werdet nicht zu gierig und lernt die Attacken auswendig, dann sollten auch hochstufige Sölder kein Problem sein.

Nur nichts überstürzen!
Nur nichts überstürzen!