SwitchCast #98 – Trefft uns auf der Arcade One

Über zwei Stunden reden wir heute allein über die Nintendo Switch. Schließlich haben Gast Dhalucard und ich schon die Möglichkeit gehabt das Gerät auszuprobieren. Deswegen ist das hier nicht der #PietCast, sondern der #SwitchCast. Wer sich für die Nintendo Switch also so wirklich gar nicht interessiert, könnte den SwitchCast vielleicht ausfallen lassen.

Wobei er vielleicht die ersten paar Minuten hören sollte, immerhin geht es da um ein Gewinnspiel, durch das man Tickets für ein exklusives Meet und Greet auf der Videospiel und Videospielermesse Arcade One bekommt. Wichtig: Tickets für das Gamingfestival selbst sind nicht im Gewinnspielpreis enthalten.

Danke fürs Zuhören, danke fürs Lesen, danke fürs Lecken!
– Peter

14 Gedanken zu „SwitchCast #98 – Trefft uns auf der Arcade One“

  1. Der Grund, warum Zelda auch für die Wii U kommt, ist das die 5 FUCKING JAHRE das Zelda dafür versprochen haben. Die Leute würden wahrscheinlich nen Anfall bekommen, wenn man sich damals ne Wii U für Zelda in Aussicht gekauft haft und es nun GAR NICHT mehr käme. Lasst euch das mal durch den Kopf gehen. Deswegen hatte Nintendo mMn keine Wahl, zumal es ja eh für die Wii U angefangen wurde zu entwickeln.

  2. Ich würde ja sehr gerne auf die Arcade One kommen, zumal ich quasi zum Messegeläde spucken kann, aber 30€ für einen Tag bzw. 50€ für beide Tage…das kann ich mir als Student nicht leisten, geschweige denn die jüngeren Zuschauer.
    Die Gamescom wird ja auch laufend teurer aber ist noch bezahlbar im Vergleich.
    Da ich den Standort super finde müsste ich die Messe eigentlich unterstützen.

    Naja, mal schauen, vielleicht bringe ich es ja noch übers Herz 30€ dafür zu latzen, ist ja noch etwas Zeit.
    Man hätte ja wenigstens Stundenten und Schülertickets für 15€ anbieten können dann würde ich gar nicht lange überlegen.

    1. Man muss natürlich Prioritäten setzen, aber auch ich als Student muss nicht jeden Cent 3x umdrehen. Klar, in Saus und Braus lebt man absolut nicht, aber für zwei coole Tage und eventuell mit PietSmiet (was man sich wohl sein ganzes Leben merkt) ist das eine gute Investition finde ich.

  3. Ich spiel immer Binding of Isaac während ich euren Pietcast höre. Hab mit jetzt auch Bindinog of Isaac Afterbirth+ geholt einfach nur nice.

  4. Hey Pietsmiet,
    nochmal zur Bestätigung wegen dem Steuerrecht gleichgeschlechtlicher Partnerschaften, zumindest in Bayern ist es genau das selbe wie bei Ehen (LPartG) jedoch ist das Bundesland-abhängig, denke jedoch, dass das überall gleich gehandhabt wird wegen der Gleichberechtigung. Studiere Steuerrecht sitze also praktisch an der Quelle.
    LG Alex

  5. Ich höre euch nun seit einigen Folgen und was mir extrem auffällt ist dass jeder von euch in einer unterschiedlichen Lautstärke aufgenommen wird. Mal muss man sich konzentrieren und angestrengt hinhören, nur damit im nächsten Moment einer Laut ins Mikrofon lacht. Generell scheint Peter(?) einen ganzen Ticken lauter zu sein als alle anderen.

    Zuhause ist das egal. Mache ich einfach was Lauter. In der Bahn wird das allerdings anstrengend.

    1. Ich bin in solchen Sachen überhaupt nicht pingelig, aber mich nervt das va in diesem Podcast besonders. Man muss einfach immer lauter/leiser schalten. Tut uns doch bitte den Gefallen und nehmt euch ein für alle Mal die Zeit und löst eure Lautstärke Probleme. Danke im Voraus :)

        1. Ich glaube, dass es schwer möglich ist, im TS sowas zu regeln. Zumal Lautstärkeunterschiede bereits auftreten, wenn jemand weiter vom Mikro weggeht. Und dass die Jungs die ganze Zeit stillsitzen kann man auch nicht verlangen :)

  6. Bei Xbox Live Gold hat man die games btw auf Lebenszeit, heißt auch wenn ich nur den einen monat bezahle hab ich die Spiele so lange wie der online store funktioniert, egal ob ich Live Gold hab oder nicht.

    1. @Pandl

      Das war bei der Xbox 360 so.
      Bei der Xbox One hast du ohne Goldmitgliedschaft keinen Zugriff auf die
      Spiele die Dir schon „geschenkt“ wurden.

      Warum auch immer..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.