PietCast #73 – Der Haustiercast

Hallo ihr geilen Schnittchen! Wie ihr wisst, sind wir alle große Tierliebhaber. Und ein Zuschauer hat in dieser Folge die Frage gestellt, welche Haustiere wir hatten und uns zulegen würden. Folge gefüllt :D Aber vorher reden wir noch über alle möglichen anderen Kram. Formel 1, Amsterdam, Suicide Squad und Spiele.

Der Sponsor der heutigen Folge ist audible.com. Wenn ihr über http://audibletrial.com/pietcast einen Probeaccount erstellt unterstützt ihr uns dadurch. Der Probemonat kann durch wenige Klicks beendet werden, falls es euch nicht gefällt.

Das Intro dürfte euch schon bekannt vorkommen! Vielen Dank erneut an Jakob!
– Piet

15 Gedanken zu „PietCast #73 – Der Haustiercast“

  1. Die Autotachos sind nie genau. Die Geschwindigkeit vom Handy GPS ist immer genau. Wenn ich zum beispiel laut meinem Handy 130 fahre, zeigt mein Auto „nur“ 120 an. Ist aber bei jedem Auto so.

    1. Wenn dann ist es genau andersrum, weil dein Tacho darf nicht weniger als deine aktuelle Geschwindigkeit anzeigen. Fehler können auftreten bei einzelnen Autos, aber bei jedem Auto ist es ganz bestimmt nicht so, sondern eher genau im Gegenteil, weil sich die Autohersteller sich somit absichern, damit sie nicht zur Rechenschaft gezogen werden können, wenn du geblitzt wirst, obwohl du laut Tacho richtig fährst.

  2. Man merkt, dass ihr nicht ganz so viel Erfahrung habt was Hunde angeht, weil Chris einfach denkt das bis zu 50 kg Gewicht bei einem krass viel sind :) Ich empfehle euch mal, schaut euch mal Landseher, Leonberger oder Bernhardiner an. Die wiegen ausgewachsen mindestens 50 kg :D

  3. Ich habe selbst seit 10 Jahren mit einem Zwergpudel zusammengelebt und möchte keine Sekunde davon missen. Ist auf alle Fälle eine Super Hunderasse, Peter

  4. Warum war Chris so verwundert dass die australische Frauennationalmanschaft gegen die U15 mit 7:0 verloren hat?
    Die Deutsche Nationalmanschaft hat gegen die B-Jugend vom VFB Stuttgart auch mit 3:0 zu verloren. Und da wundern sich noch welche warum der Frauenfußball in der Aufmerksamkeit nicht mithalten kann.

  5. Gefährliches Halbwissen was Hunde angeht, Jungs. ;-)
    Mischlinge sind nicht prinzipiell gesünder als Rassehunde. Ist ja auch logisch: Wenn die Eltern und/oder Vorfahren krank sind, sind es auch Hunde die ein Mix sind aus beiden Elternteilen. Es vererbt sich nicht automatisch nur „das gesunde“. Egal ob Rasse oder Mix. Bei Mixen ist eher noch der Nachteil das man in der Regel nicht weiss wie der gesundheitliche Zustand der Eltern und Großeltern war.

    Bei allen Rassen die ihr erwähnt habt (z.B. Golden Retriever) gibt es seriöse Züchter bei denen die Elterntiere und zig Generationen davor auf Krankheiten wie HD untersucht werden. Man hat also gute Chancen einen gesunden Labrador oder Golden zu bekommen wenn man sich informiert und bei seriösen Züchtern die gewissenhaft testen, kauft.
    Genau so auch bei Bulldoggen.
    Ich habe eine Franz. Bulldogge die regelmäßig am Fahrrad läuft. Ist ein ziemliches Powerpaket. Und nein, die bricht nicht röchelnd zusammen. ;-)
    Die grunzt nur zur Begrüßung wie ein Schwein. xD

    Pudel ist eine geniale Rasse. Kann ich nur empfehlen. Man muss sie ja nicht stylen. Wenn man die einfach nur gleichmäßig schert sehen die aus wie zig andere Wuschelhunde. ^^
    Auch Windhunde sollte man nicht direkt ausschließen. Das sind tolle Wohnungshunde weil sie in der Wohnung sehr ruhig und eher faul sind und nur ein paar mal die Woche auf einem (umzäunten) Gelände frei laufen können sollten. (Windhunde sind richtige Jagdsäue daher sollte man sie nicht ohne Umzäunung ableinen!)
    Es sind keine Dauerläufer wie Huskies und daher kann man deren Bewegungsbedürfnis sehr gut erfüllen. Einfach ein bisschen einlesen. Es gibt so viele tolle Rassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.