PietCast #70 – Pokémon GO

Alle sind im Pokémon Fieber. Wir auch. Die App ist einfach geil. Ohne sie würden wir nie das Haus verlassen. Pokémon sind allgemein geil. Und ich sollte Pokemon auch noch einmal ohne dieses Ding über dem e schreiben für die Google Suche. Hiermit getan.

Der Sponsor der heutigen Folge ist audible.com. Wenn ihr über http://audibletrial.com/pietcast einen Probeaccount erstellt unterstützt ihr uns dadurch. Der Probemonat kann durch wenige Klicks beendet werden, falls es euch nicht gefällt.

Das Intro dürfte euch schon bekannt vorkommen! Vielen Dank erneut an Jakob!
– Piet

0 Gedanken zu „PietCast #70 – Pokémon GO“

  1. Nein, ich bin mir ganz sicher. Vor Menschen reden, kann man nur in begrenzten maßen lernen. Ich selber hatte Lehrer und Professoren, die Fachlicht absolute Spitze waren aber nicht vor Menschen sprechen konnten. Entweder haben die sich einen abgestammelt oder die haben nur Ihr Skript vorgelesen und dass 20 Jahre lang. Ich hatte auch viele ausländische Kommilitonen, z.B. aus Russland und Asien, die kaum Englisch und Deutsch konnten. Denen blieb gar nichts anderes übrig als nur vorzulesen, auch nach einem zwei Semester Rhetorikkurs der für alle verpflichtet war. Wenn ihr mal auf eine wissenschaftliche Konferenz werdet ihr sehen, dass mindestens 50% der Vortragenden nicht richtig vortragen können. Bei mir im Studium wurde bei der Benotung nicht drauf viel auf den Vortrag geachtet, sondern mehr auf die schriftliche Ausarbeitung.

      1. Recht habt ihr! Man könnte das ja mal unter ein paar Videos schreiben, da die Jungs ja Kommentare lesen(war ernst gemeint). Aber man sollte nicht spammen. Die Jungs werden bestimmt mal was neues machen, sozial wie sie sind. Ich beteiligte mich auch.

        Mit vielen Grüßen Tim aka VollNoob(YouTube)

  2. Stichwort PewDiePie:

    Das war auch 2014 keine Grauzone sondern klipp und klar bekannt,
    dass in Europa lommerzielle Kommunikationen klar als solche
    zu erkennen sein muss.

    Die E-Commerce-Richtlinie 2000/31/EG vom 08.06.2000 hat das
    in Artikel 6 ganz umissverständlich ausgeführt. Die nationale
    Gesetzgebung der EU Staaten hat das bereits vor dem 17. januar 2002
    umgesetzt. Demgemäß ist das etwa in Deutschland
    in § 6 TMG gibt in Abs. 1 Nr. 1 geregelt.

    Soweit ich weiss, sitzt Herr KJelberg seit2013 in Großbritannien und
    damit der EU und ist daher daran gebunden.

    So viel zum Thema „Informieren“. Außerdem wurde die Werbung erst im Bereich „Mehr anzeigen“ untergebracht und war daher nicht eindeutig (z.B. Einbetten). Es geht hier ja nicht um PPs sondern um direkte Werbung.

  3. Pedda, ist auch so geil, der Typ schreibt „Ich komme aus der Steiermark, und er sagt:“.. also ist das in der Schweiz offensichtlich anderst.“ What the Fuck Peter? XD

  4. Also da liegt Brammen einfach falsch. In bestimmten Gebieten kann man einfach keine Fähigkeiten lernen. Wie die anderen ja sagen, kann man freies Sprechen nur beschränkt lernen, genau so wie Mathematik oder Fremdsprachen. Ich beispielsweise kann überhaupt kein bisschen frei sprechen. Sobald ich vor einer Gruppe Menschen ein Referat sprechen muss gibt es in meinem Kopf einen Totalausfall. Und wir müssen ca 2-3 Referate MINDESTENS pro Jahr halten, kann also nicht an mangelnder Übung liegen. :)

    1. @Oliver Wenn du diese Referate nur mit der Einstellung „kann eh nicht so gut frei sprechen“ hältst und diese dann einfach hinter dich bringst wirst du darin natürlich nicht besser. Sowie du auch nicht beim Schalten eines Autos besser wirst wenn du immer mit Automatik fährst. Man muss sowas halt üben. Wie man das macht muss man selbst heraus finden…
      Man kann alles Perfektionieren genauso wie Fremdsprachen und Mathematik, du musst dir nur Zeit nehmen und das üben und damit meine ich nicht noch mehr Referate in deinem Studium, oä. zu halten. Du wirst halt auch nicht besser darin wenn du sagst dass du das eh nicht besser kannst.

      Hoffe das Klang jetzt nicht gemein oder sowas in der Art, wollte helfen ^^

  5. Als jemand, der dieses Jahr die Matura geschafft hat, sind mir beim Hören des Podcasts ein paar Dinge zum Thema „VWA“ eingefallen:
    Ich hatte in der 6. Klasse (equivalent zur 10. in Deutschland) ein Jahr das Schulfach VWA, in dem wir wichtige Dinge zum Schreiben einer Arbeit lernen hätten sollen. War im Endeffekt reine Zeitverschwendung.
    Im Februar des letzten Jahres war die Deadline zum Einreichen des Themas der VWA und von da an war genau ein Jahr Zeit, um diese zu verfassen. Schlussendlich wurden von fast allen Maturanten 80% der Arbeit in den letzten 8 Wochen vor Abgabe geschrieben und Tage im Jänner, an denen fast die Hälfte der Schüler unseres Jahrgangs fehlten waren keine Seltenheit. VWA-itis ist eine schreckliche und hochinfektiöse Krankheit.
    Als Abschluss musste jeder noch eine Präsentation (5 Minuten das Thema beschreiben und einen Überblick verschaffen) halten.

    Meine Arbeit und Präsentation waren auf Englisch und ich habe einen Einser bekommen. \o/

  6. Habe mein S3 extra für Pokemon Go auf 4.42 geupgradet und bin dann nach langer Arbeit raus gegangen und es hat nichts geklappt (kein GPS gefunden & alles gelagt) kann auch daran liegen, dass ich bisschen Abseits der Stadt wohne…

  7. „welches team?“
    „blau“
    „pokestop hier nur für rot, es sei denn ihr haut nen lockmodul raus“

    funktioniert als fast 2 meter mann tatsächlich ganz gut :D

  8. Wir halten in der Schule ständig Referate (Hamburg) und jetzt in der Oberstufer hat man die Möglichkeit Klausuren durch Präsentationen zu ersetzen wobei dies in mindestens einem Fach Pflicht ist. Also nein zumindest in manchen Bundesländern wird durchaus freies Sprechen unterrichtet. Acho wir haben außerdem noch das Pflichtfach Seminar wo man Gestik, Rhetorik etc lernt.

  9. Man kann nicht von Rot/Blau bis XY hochtauschen, weil man nicht zwischen der 2. und 3. Gen tauschen kann, scheißegal, was für Kabel du verwendest. In der 3. Gen wurde damals die Spielmechanik geändert.

  10. Ich Habe mal ein Praktikum als Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung gemacht und ab da wo es schwer wird ist das Objektorientierte programmieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.