PietCast #52 – Live von der MTA LAN

Wir sind auf LAN! Vom Herzen Deutschlands muss man sich so weit wie möglich davon abwenden und irgendwann kommt man in Nieheim an.  Und da sind wir jetzt. In einer Ferienwohnung mit vielen Laptops, viel Bier, viel Grillfleisch und gaaaaanz viel Spaß.

Da die Technik nicht unbedingt reicht um mit allen aufzunehmen mussten wir etwas improvisieren und haben uns aufgeteilt. Im ersten Teil reden Chris, Sep und ich über die LAN, unser Dark Souls 3 Event in Hamburg & Stardew Valley. Danach kommen Dhalu, Jay & Brammen und die quatschen über Warcraft Lore & Donald Trump :D

Der Sponsor der heutigen Folge ist audible.com. Wenn ihr über http://audibletrial.com/pietcast einen Probeaccount erstellt unterstützt ihr uns dadurch. Der Probemonat kann durch wenige Klicks beendet werden, falls es euch nicht gefällt.

Das Intro dürfte euch schon bekannt vorkommen! Vielen Dank erneut an Jakob!
– Piet

0 Gedanken zu „PietCast #52 – Live von der MTA LAN“

  1. Hey brammen, dieser „aha“ Effekt den du im bezug auf lore so liebst finde ich auch mega nice. Deswegen möchte ich dir doch sehr Joe Abercrombie ans herzlegen der diese Charakter/story Überschneidungen, auch wenn es eigentlich um etwas anderes geht, super gut benutzt und damit der kompletten Welt eine unglaubliche tiefe gibt.
    MFG ein begeisterter Zuhörer des einzig wahren podcast

  2. „Die Story wird durch Item Discription erzählt“ . Garantiert nicht. Wohl eher durch die NPCs. Die Items Beschreibungen sind nur Zugaben wie ich finde.
    Wenn ihr die Story nicht versteht und nicht Sachen 3mal wiederholt werden, heißt das nicht, das sie schlecht ist.
    Ich finde Dark Souls hat einer der tiefgründigsten Storys die ich jemals in einem Videospiel bestaunen durfte.
    Wenn man sich nicht drauf einlassen kann und immer nach Logik-Fehlern sucht ist man halt selber schuld. Ich finde, dass alles was in dieser in sich geschlossenen Welt passiert sehr logisch.
    Nicht umsonst ist der größte Dark Souls Youtuber jemand der sich ausschließlich mit der Lore/Geschichte befasst….

    1. Vergiss nicht, dass man auch selbst viel interpretieren kann (bzw. sogar sollte) und dass auch das Monster- und Leveldesign viel über die Geschichte einer Gegend und deren Bewohner erzählen kann.
      Aber Stimme dir vollkommen zu! Selten so eine tiefgründige und philosophische Story gesehen, wie die von Souls Spielen.

    2. Desweiteren stimmt es nicht, dass Dark Souls nur beim ersten Mal Durchspielen wenn man noch nichts weiß Spaß macht. Dark Souls ist ein Spiel mit einem sehr hohen Wiederspielwert. Man kann es auf sehr unterschiedliche Weise spielen. Als Magier, Hexer,Kleriker,Bogenschütze, Stärke/Beweglichkeit. Von den Waffen mal ganz zu schweigen.
      Außerdem gibt es 1000nde Geheimnisse wovon man in jedem Spieldurchgang welche entdeckt.
      Dazu kann man auch noch Challenge-Runs oder Speedruns machen.
      Das beste Gefühl war es für mich in Dark Souls das Spiel auf Stufe 1 durchzuspielen. Einfach episch !

  3. Kleiner Fehler: Boba Fett ist nicht der, dessen DNA für die Klone der Republik verwendet wurde, sondern dessen Sohn. Aber sonst mal wieder ein Meisterwerk von einem Pod-/Pietcast! Immer wieder Unterhaltung vom Feinsten :D

    1. Jango Fett wurde im Auftrag der Sith der genetische „Vater“ – Genspender – der Klonarmee und war an ihrer Ausbildung beteiligt. Nicht zuletzt wurde er bekannt als Vater des prominentesten Kopfgeldjägers der Neuzeit: Boba Fett.

      Sein Vater, nicht sein Sohn :)

  4. Nieheim ist voll cool^^ meine Großeltern wohnen 20 Km entfernt voll die coole gegend wenn man halt leute kennt, komme aus Stuttgart.

  5. Seit wann ist die Lore denn wichtig bei einem Blizzard-Spiel? Mit fällt kein Spiel von denen ein, bei dem es eine halbwegs brauchbare Lore gibt. Starcraft ist halt eine sehr miese 40k Kopie, Diablo könnte man die gesamte Lore auch aus den Spielen rausschneiden ohne dass sie jemand vermissen würde und Warcraft ist halt ganz normale Standardfantasy…interessante Lore wird nie Blizzards Stärke sein, selbst in 100 Jahren nicht.

  6. Jay hatte mit seiner Aussage „und dann gibt es Mace Windou“ garnicht so Unrecht, seiner Kampftechniken zeigt nämlich viele parallelen zur Dunklen Seite und ich meine er hatte auch sonst schon Kontakt zu den Sith.

    1. Windu war trotzdem ein Jedi, auch wenn es einige gibt, die eher denken, dass er ein dunkler Jedi war. Er hat sich beim Kämpfen aber immer unter Kontrolle. Außerdem glaub ich, dass Jay da mal wieder trollen wollte (wegen Samuel L. Jackson = schwarzer Jedi -.-)

  7. Hoffe der Spass bei der MTA kam nich zu kurz.. scheinbar wurdet ihr etwas belagert … merkte man dann bei unserem kurzen besuch am späten Abend… Das besuchen unter den Häusern gehört hier wohl dazu… auch wenns manche mit dem Alkohol etwas übertreiben ;) So hatte man doch die hoffnung ma kurz den Piets und Dhalu moin moin zu sagen… ;) nunja.. Gute heimfahrt…

  8. Jungs, wie immer genial und ich komme auch damit klar wenn ihr mal politisches Halbwissen äußert aber wenn ich als wow-lore-freak euch höre bekomme ich leichte tränen(auch wenn ich mich eigtl wenn chond ann über politsiches aufregen sollte) :’D absolut „no offense“, ihr habt ja nichts grundlegend falsches gesagt aber ich saß ein bis zweimal da und wollte euch unterbrechen :’D

    trzd wie immer danke für die super Unterhaltung !

  9. Dieses Star Wars Halbwissen xD

    2016: Rogue One: A Star Wars Story
    2017: Episode VIII
    2018: Han Solo spin-off
    2019: Episode IX
    2020: eventuell Boba Fett (noch nicht bestätigt!)

    Und Jango ist der Vater von Boba, nicht umgekehrt!

  10. 1:59:00 ich weiss nich wie die beiden einzelnd heißen xD aber ich weiss auch nich was manche hier schreiben … 0o die klonarmee is nich vom sohn da er selbst ein klon is der war teil (oder alleinige?) bezahlung … 0o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.