PietCast #45 – Mr. Ha.. Ho… Hä… Hitler!

DANKE AN NITRADO!!!!

Ein denkwürdiger Podcast! Ich bin mir nicht ganz sicher, ob wir überhaupt über Spiele geredet haben.

*Nachdenk*

Bin mir immer noch nicht sicher. Wenn, dann nur kurz. Kommt ja eh nicht viel raus. Warum alle Fußballer Red Bull hassen war viel spannender! Oder was wir von „Mein Kampf“ halten. Oder was wir tun würden, wenn wir wüssten, dass unser Baby eine Krankheit haben wird. Jay hat mal wieder den verrücktesten Bullshit rausgehauen (nachzulesen auf Brammens Twitteraccount). Also freuen könnt ihr euch sowieso auf die nächsten zweieinhalb Stunden :D

Der Sponsor der heutigen Folge ist audible.com. Wenn ihr über http://audibletrial.com/pietcast einen Probeaccount erstellt unterstützt ihr uns dadurch. Der Probemonat kann durch wenige Klicks beendet werden, falls es euch nicht gefällt.

Das Intro dürfte euch schon bekannt vorkommen! Vielen Dank erneut an Jakob!
– Piet

0 Gedanken zu „PietCast #45 – Mr. Ha.. Ho… Hä… Hitler!“

  1. Hey Leute!

    Erstmal muss ich sagen, dass Ich ein großer Fan des Pietcast bin und deshalb ein großes Lob an euch, dass ihr das auch wöchentlich durchzieht. Zu eurer Diskussion über die Fussballvereine möchte ich noch etwas sagen. Ich persönlich bin ein Fan des FC Ingolstadt, der aufgrund des Sponsoren Audis auch oft ins schlechte Licht gerückt wird und auch oft als Retortenverein abgestempelt wird. Was viele Leute aber nicht wissen, ist, dass der FCI eine Fusion aus zwei Vereinen (MTV Ingolstadt und ESV Ingolstadt) ist, welche auch beide schonmal in der 2. Liga gespielt haben. Diese Fusion wurde von einem Privaten Sponsoren unterstützt, welcher unter anderem auch das Stadion mitfinanziert hat. Später ist dann Audi als lokaler Sponsor eingetreten, welcher natürlich auch für entsprechende finanzielle Mittel sorgt. Der unterschied zu RB Leipzig liegt aber darin, dass Audi wie gesagt ein lokaler Sponsor ist und auchnicht mit Geld um sich schmeißt. Mittlerweile ist Audi nicht mal mehr der Trikot-Sponsor, sondern MediaMarkt (ein weiteres lokales unternehmen). Bei RB Leipzig sieht dass anders aus. Red Bull ist ein östereichisches Unternehmen, welches zu reinen Werbezwecken einen verein in deutschland übernommen hat und diesen mit Geld vollpumpt um Werbung zu machen.

    Über dieses Thema könnte Ich noch ewig diskutieren, aber ehrlichgesagt habe ich dazu gerade eben einfach keine Lust… Ich wollte eigentlich nur noch was zu Bayer Leverkusen sagen, weil ihr ja behauptet hat, dass es im Endeffekt das gleiche wie RB Leipzig ist. Das stimmt aber nicht wirklich, denn Bayer hatte früher ein Werksteam, also eine Sportabteilung der Firma. Allerdings wurde diese schon 1903 gegründet, wieso man trotzdem von einem Traditionsverein sprechen kann und weshalb Leverkusen auch mehr gedultet wird als Wolfsburg, Ingolstadt und vor allem Leipzig.

    Ich will jetzt hier auch keinen Roman schreiben, deshalb halte ich den Kommentar ‚relativ‘ kurz.

    Viele Grüße, ihr seid super!

    Jonas

  2. Jetzt erwähnt ihr einmal Lemmy Kilmister und Chirs is nich dabei. Lemmy ist einfach mein Held und seine Art und Musik war für mich einfach der perfekte Rock. Er war n badass und n Motherfucker aber er war kein Arschloch.

    Andererseits bei diesem Lebensstil sind 70 Jahre nich schlecht

    Ansonsten cooler Pietcast

  3. Bei uns auf der Schule (Brandenburg) ist es so, dass es erst ab der 11. Klasse Sporttheorie gibt. Diese wird dann 6-8 Wochhen pro Halbjahr in einer von 3 normalen Wochenstunden von Sport vermittelt. Abschließend wird ein Test geschrieben.
    Themen sind z.B. Energiebereitstellung im Körper, der Bewegungsapparat, Trainingsmethoden oder auch Sportgeschichte.
    Das ganze ist jetzt nicht gerade mein Lieblingsfach, aber es gibt schlimmeres…

  4. Ich finde es immer schade, wenn ihr über Themen redet wo ihr wirklich keine Ahnung habt. Gerade der ganze Anfang mit dem Fußball und „Traditionsvereine“ vs „Retortenvereine“. Das ist ein komplexes Thema und auch stetig im Wandel, welche Vereine wie aufgestellt sind, was international erlaubt ist bzw innerhalb des DFB in Hinblick auf die Vereinsstrukturen (50+1, AG, Ausgliederung, Werksteam etc). Sep und Jay scheinen halt ein paar Spiele des BVB zu schauen, aber viel mehr Wissen ist ja nicht vorhanden. Da waren schon einige hanebüchene Äußerungen der beiden bei.
    Da macht Peter als Fußballdesinteressierter noch den kompetentesten Eindruck mit seinen teils guten Fragen.
    Manchmal wäre es schöner wenn ihr dann einfach sagt, dass ihr da keine bzw zu wenig Ahnung von habt und zum nächsten Thema übergeht.

    1. Sehe ich genauso, da wurde viel Quatsch geredet.
      Beispielsweise wird Hannover ganz bestimmt nicht von Dietmar Hopp besitzt …
      Bayer 04 ist genauso ein Traditionsverein wie Schalke oder Bremen. Es ist halt ein Werksteam, welches 1904 durch den Konzern gegründet wurde, dadurch ist Bayer auch im Namen. Bayer mischt sich kaum oder gar nicht in den Verein ein, da habe ich jetzt auch nicht so das große Wissen, und deswegen wird der Verein auch viel mehr akzeptiert als Hoppenheim oder Golfsburg.

      RedBull wird in Deutschland so gehasst, da, wie Peter schon am Anfang richtig erklärt hat, sie einen Verein einfach aufgekauft haben und Unmengen an Geld in den Verein gesteckt haben. Die Tradition ist komplett verloren gegangen, der Verein wird nur durch den Konzern geführt und Fans bekommen überhaupt keine Rechte. Das ganze ist eine riesengroße Lachnummer. Die Fans aller Vereine Deutschlands möchten gerne die Tradition im Sport beibehalten und die Kommerzialisierung im Fußball stoppen.

      Bitte informiert euch beim nächsten mal besser und erzählt nicht so viel Unfug.

    2. Interessant… man darf also über nichts diskutieren, worin man nicht 100%ig informiert ist?
      Was ist denn mit euch los?

      Hat jemand von euch einen Instagram-Account? Dann lasst mir einen Link zukommen, und ich erkläre euch unter jedem Foto warum es Schrott ist – ich bin ja ausgebildeter Fotograf und weiß, wovon ich rede. Und dann verbiete ich euch, sich darüber zu unterhalten und Meinungen auszutauschen. Ihr kennt euch mit Fotografie ja alle nicht aus…
      Alles klar?

    3. Es ist nun mal so, daß sich 95% der Deutschen beim Fußball nur berieseln lassen möchten.
      Früher schauten die nur alle 2 Jahre EM oder WM, sonst war Fußball für Assis.
      Jetzt ist er immer wichtiger als Werbeplattform und deshalb massenkompatibel.

  5. Ich mag den Pietcast sehr weil ihr witzig seid ja wirklich und manchmal auch ernst oder so. Wie auch immer macht mal immer und immer wieder weiter mit dem was ihr macht und lasst euch von keinem dazwischenreden und wenn doch dann sagt mmm Na Klar weil so macht man das ab jetzt schönen Abend noch LG Timmyy

  6. Wow. Experten vom Fach am Werk …
    Es geht nicht zwingend um das Standing des eigenen Vereins. Viel mehr um die zunehmende Kommerzialisierung, grob gesagt.
    Nach dem Thema hat das Hören aber mal wieder Spaß gemacht. Feine Sache!

  7. Ahoi,

    es gibt zum Fleischbraten einen kleinen trick, damit man weiß ob das Fleisch medium oder durch ist. Schaut mal auf eure Handinnenseite auf den dicken Fleischhaufen wo der Daumen herauskommt. Wenn ihr eure Hand locker habt ist, ist der Daumenmuskel weich. Bewegt den Daumen ein Stück weiter in Richtung Handmitte und der Musekl fühlt sich nicht mehr ganz so weich an aber auch nicht hart, das wäre beim Fleisch medium. Den Daumen ganz in die Hand eingeklappt wäre dann gut durch. Das braucht natürlich Übung. aber so kann man mit dem Pfannenwender (oder womit auch immer ihr kocht) wenn ihr auf das Fleisch drückt erfühlen wie weit es :)

  8. Nochmal ahoi,

    kurzes Feedback zum neuen Player. Dieser funktioniert besser. Jetzt kann ich aber mit der Leertaste leider nicht mehr stop und play machen. Ist nicht weiter schlimm, wäre natürlich nur ein kleines extra und ein bisschen gemütlicher.
    :)

  9. Borussia Park….

    Borussia MG ist doch eigentlich noch ziemlich traditionell.
    Talente wie Marc Andre Ter Stegen ist zum Beispiel ein Nachwuchstalent,
    Marco Reus, Patrick Herrmann etc.
    Durch den Einzug bzw. Qualifikation in der Champions League kam dann Geld rein sodass man Xhaka und ähnliche Talente kaufen konnte.
    PS: Kühne Sitz in Straelen am Niederrhein!!

  10. Hallo,
    ich wollte mich nochmal zu dem Vergleich zur Formel 1 äußern. Formel 1 Teams waren schon immer größtenteils von großen Auto Herstellern wie z.B. Ferrari, Alfa Romeo usw. was natürlich daran liegt das die Formel 1 ein Motorsport ist und z.B. im Moment Ferrari, Honda, Mercedes und Renault auch die Motoren bauen und entwickeln.

  11. Moin Jungs,

    erstmal sehr unterhaltender Pietcast.
    Wieso Vereine wie z.B. Schalke in dem Artikel des Wikipedia-Artikels nicht auftauchen, ist die Tatsache, dass die 50+1-Regel nur für Kapitalgesellschaften gilt. Es gibt lediglich 4 Vereine der Bundesliga, die ihre Profiabteilungen noch nicht ausgegliedert haben und somit noch ein (gemeinnütziger) Verein sind. Dazu zählt z.B. Schalke und der VfB Stuttgart. Alle anderen sind GmbHs, Kommanditgesellschaften oder Aktiengesellschaften. Die Regel wurde allerdings erst in den 2000er-Jahren eingeführt. Dass Bayer Leverkusen schon früher komplett in der Hand von Bayer lag, liegt am sogenannten Werkselfparagraphen, der es Vereinen wie Bayer Leverkusen und Vfl Wolfburg erlaubt, sich vollkommen in die Hände des Unternehmens zu geben.
    In meinen Augen ist das Hauptproblem, wieso RedBull, oder korrekter „Rasenballsport“ Leipzig so einen schweren Stand hat, vor allem ein Marketing-Problem. Man hat nicht nur einen Verein „gekauft“, sondern ohne jegliche Rücksicht auf Kultur und Tradition ein „Produkt“ erstellt. Vereine wie Leverkusen versuchen immer wieder durch die Verwendung von „Werkself“ etc. eine Nähe zur Belegschaft oder „dem kleinen Mann“ herzustellen. Das war nie ein Ziel von RB. Das haben sie in Salzburg in einem noch viel stärkeren Maße durchgezogen.

    Mit freundlichen Grüßen Flo

  12. Nur mal eine kleine Anmerkung bezüglich des Buches „Mein Kampf“ (besonders an @Jay ;-)):
    Das Buch wurde nie indiziert. Man durfte es nur in den letzten 70 Jahren aus Urheberrechtsgründen nicht drucken. Nach Hitlers Tod sind die Urheberrechte nämlich an das Bayerische Finanzministerium übergegangen und dieses hat den Druck ganz einfach untersagt.
    Die Urheberrechte sind nach der Regelschutzfrist von 70 Jahren erloschen. Daher darf das Buch seit 01/2016 wieder gedruckt werden.

  13. Kühne, der den HSV unterstützt, hat nichts mit dem Kühne-Senf zu tun, sondern mit einem der größten Speditionen in Deutschland und zwar Kühne & Nagel

  14. Wenn das Konstrukt RasenBallsport in seiner Art von anderen Konzernen übernommen wird, bedeutet dies das Traditionsvereine, bei denen die Liebe zum Verein von Generation zu Generation weitergegeben wurde, in der zweiten Reihe verschwinden, ohne eine Konkurrenzchance.

    Es kann sogar dazu führen, das Vereine sich auflösen müssen, da eine gewisse Zahl an Nachwuchsmannschaften gefordert werden, je mehr, je höher man spielen möchte.
    Und RasenBallsport Leipzig bindet jetzt schon als Werbeveranstaltung ca. 300 Jugendliche.
    Die sind nicht geklont.

  15. Hey Leute, zum Thema Fußball und Komerz möchte ich nur sagen das 1. Leverkusen als Werkself gegründet wurde nicht so wie RB oder Hoffenheim. Da ich in der Nähe von Leipzig lebe bekomme ich sehr viel mit um diesen „Verein“. Ich war vor ein paar Jahren im Stadion mit dem Fc Carl Zeiss Jena und musste mir dann anhören das Leipzig nach 5 Jahren ja eine gewisse Tradition hat. Ich finde diese Aussage lächerlich. Es ist schwer als Traditionsverein ohne großen Sponsor in einer hohen Liga zu spielen. Aber es dürfte nicht sein das ein Sponsor zu 100% den Verein besitzt.

    Und an Jay, als Jena-Fan muss ich sagen das Jena kein Komerzverein ist. Ich habe selber in der Mitgliederversammlung gegen diesen „Verkauf“ gewendet und die Mehrheit der Anwesenden auch. Also würde ich gerne wissen wo du das her hast.
    Mit 100% eigenanteil kann man nicht im Profifußball spielen

  16. Hey Jungs!

    Auf eure im Podcast bezogene Thematik mit dem vom Kommerz beeinflussten Fußball.
    Dieses Problem gibt es auch in der österreichischen Bundesliga. Ich weiß nicht ob ihr es wisst aber der Gründer von Red Bull kommt ja aus Salzburg. Daher hat er sich auch in Österreich gedacht, dass er einen Traditionsverein kauft. Was den Fans des früheren Vereins „Austria Salzburg“ und jetzigem „Red Bull Salzburg“ überhaupt nicht gefiel.

    Sie verließen einheitlich den Club und gründeten selbstständig einen neuen Verein, der jetzt schon wieder eine Liga unter dem Kommerz-Verein spielt. Teilweise fuhren die Fans mit 1000 Leuten in Orte, die nicht mal 500 Einwohner haben.

    Leider dominiert Red Bull Salzburg in der letzten Zeit die österreichische Liga.

    Mit freundlichen Grüßen
    Lukas

    #Pietsmietcashtvollab2016

  17. Jaja, der gute Lemmy. Rock In Peace. Born to lose, live to win.
    Ich muss ja sagen, ich hatte bisher nicht viel am Hut mit Motörhead und Lemmy. Ich wusste zwar: die gibts; aber mehr als Ace of Spades kannte ich eigentlich auch nicht. Ich hatte mal irgendwann reingehört und nur so Speedmetal-Geschichten gefunden, und sowas ist halt eher weniger meins, also hab ich mich nicht weiter damit beschäftigt.
    Aus aktuellem Anlass hab ich mich aber doch noch mal besser über Lemmy informiert und auch einige Songs gefunden, die mir sehr zusagen. Jetzt weiß ich, was ich verpasst habe. Genau wie Lemmy war ich nämlich auch schon immer in love with Rock’n’Roll/ It satisfies my soul/ That’s how it has to be/ I won’t get mad.

    Die Andacht, die gestreamt wurde, war auch noch mal super. Am Ende hatte ich im warsten Sinne ein lachendes und ein weinendes Auge.
    Motörhead hab ich spätestens ab jetzt zumindest auch im Reperoire.

    Also Leute: Rock out with your cock out.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.