PietCast #143 – Call of Duty und 2017 allgemein Rückblick (fixed)

Wir beginnen unseren großen Jahresrückblick in PietCast Form! Bevor wir damit loslegen, geht es aber im gesponserten Teil des heutigen PietCasts um eine Spieleserie, ohne die es PietSmiet in der heutigen Form nicht geben würde: Call of Duty.

Wir reden über die großartigen Anfänge und die absolute Hochzeit mit Modern Warfare – aber auch über den Abstieg.

Viel Spaß beim Hören!
Peter

88 Gedanken zu „PietCast #143 – Call of Duty und 2017 allgemein Rückblick (fixed)“

  1. Die Werbung zwischendurch ist ja nicht schlimm und eher witzig, aber Zeit im Podcast zu verkaufen geht dann doch zu weit. OK wären es 5-10 Minuten dann könnte man da auch ein Auge zudrücken… ABER WEIT ÜBER 60 MINUTEN? Wollt ihr mich verarschen? Ich kann mir echt nicht vorstellen das ihr so derbe Geld Probleme habt.

  2. Einfach lächerlich – aber hauptsache ihr regt euch über Kapitalismus, Netzneutralität etc auf. Ihr seid selbst absolute Heuchler, hat man auch schon bei dem Kaspersky PP gesehen.
    Kann echt nicht nachvollziehen wie euch die Leute ihre kohle auch noch für die Tour in den Rachen schieben

    1. Sehe ich ähnlich. Aber es wird genug geben die ihr Geld für die Tour ausgeben. Halb leere Auftritte würden vllt. zum nachdenken anregen. Wenn die breite Masse jedoch alles kauft und mitmacht wird sich das nicht ändern. Es dreht sich seit Monaten nur ums Geld und wie es ordentlich mehr wird. Das alle davon leben sollen – schön und gut, aber diese Entwicklung ist wirklich nur noch bedauerlich.

  3. Man merkt eindeutig, dass wieder Dezember ist. Schon 2016 habt ihr mit teils unverschämten Mist Geld gemacht. 2017 setzt ist sich fort, indem wieder Werbung zu Beginn der Videos reingeschnitten wird (F1 2017), Pedda mit Clickbaiting glänzt und 80% der Videos unter Product Placement fallen (siehe neue Kundgebung von der Medienanstalt). Ich habe echt nichts gegen PPs oder Werbungen. Von mir aus können sich Jay, Sep und Chris auch weiterhin von 2K und Konami für ihre „Meinung“ schmieren lassen (macht Dhalucard mit Gameforge-Produkten seit jeher), aber hier habt ihr ihr den Podcast komplett verkauft!

    Mal ernsthaft: Es kann doch nicht sein, dass ihr 66% vom Podcast verkauft, wovon die Hälfte eigentlich der Community (Leserbriefe) zusteht. Was soll der Mist? Bei einer Stunde mal einmalig ein Special zu machen wäre auch in Ordnung gewesen, wenn es nicht so unglaublich schlecht aufgezogen worden wäre. Da hat selbst Dhalucard schlucken müssen. Der ist vermutlich zwischendrin eingepennt, weil ihr zum HUNDERTSTEN MAL alle CoD-Teile betrachtet, mit dem Ergebnis, dass euch MW2 am Besten gefallen hat. Ist jetzt nicht so, als wenn man das nicht immer zu hören bekommt, sobald es um CoD geht. Also mindestens einmal pro Monat!

    Und wenn wir dann mal dabei sind: Jahresrückblick bedeutet auch ein Rückblick auf Pietsmiet. Das heißt nicht „Oh, da hatte Brammen seine Zahn-OP. Haha! Und da war Jay in London bei einem Konzert. War nice!“ Wenn man bedenkt, wieviel ihr meistens über Themen sprecht, wovon ihr keine Ahnung habt (was mitunter extrem lustig sein kann), hier aber plötzlich keine Worte mehr findet, dann falle ich vom Glauben ab! Dann investiert die drei Stunden ab 2018 bitte wieder in einen täglichen Slot für Adventure-Maps, anstatt „den letzten Community-Dienst“ ebenfalls zu zermüllen und zu verkaufen.

    1. Bevor jetzt Jay wieder zu einer Twitter-Nachricht ansetzt, wie enttäuscht er doch von der Pietsmiet-Community ist, weil sie den Sellout nicht bejubeln:

      Ihr habt euch das selber zuzuschreiben! Von euch kam das Versprechen (Ja Chris und Peter, genau euch meine ich damit), dass ihr niemals so extrem sein werdet, wie eure Sellout-Tuber-Kollegen namens Dagi Katsching und Bibi-Shampoo. Mittlerweile seid ihr schlimmer! Denn die beiden haben es nicht gewagt, Zweitware einer Spendennacht in Bares umzuwandeln (Monetarisierung von „Best Of“ auf einem Hauptslot), während man seine Spendenversprechen nicht vollständig einlöst (Rent-A-Chris) und sich selber via Twitter stets als großzügiger Gutmensch präsentiert! (zuletzt Sep vor wenigen Stunden)

      1. Konstruktive Kritik ist eine Sache und Mimimimi das gefällt mir nicht erst mal fett Motzen ne andere.
        Natürlich ist es nicht geil wenn der Großteil des Podcasts anscheinend „nur Werbung“ ist, aber, ob du es glaubst oder nicht, es gibt Leute die das sehr wohl interessant fanden und wenn man nen Kontent bringt der Minus zahlen liefert weil man einfach Lust drauf hatte würde ich das jz nicht als Geldgeil bezeichnen.
        PS. Ich fand die Folge auch uninteressant hab den Teil aber einfach übersprungen.
        143 Folgen und dann so ne Aktion von der „Community“.
        Ich rede mal im selben Styl wie ihr zu euch: Richtig undankbares Pack

    2. Muss ich dir zustimmen. Langsam nimmt alles überhand. Einst haben sie gesagt dass sie den Podcast zum Spaß machen aber es zeigt sich immer mehr wie Geldgeil sie sind.

      P.S an Activision eure bezahlten promos will eh keiner hören da 90% der Leute einfach den überspringen. Zudem in den videos in cod schimpfen alle wie scheiße doch jedes mal Cod ist und hier einen auf heile Welt spielen… was Geld alles macht!

  4. 3 Specailfolgen aus Margate, als das Format noch nicht so hieß und 142 Pietcasts habe ich mir inzwischen angehört. Das ist die erste Folge die ich frühzeitig abgebrochen habe; verschandelt bitte nicht auch noch den Pietcast.
    Macht doch einfach nen Patreon auf, aber nicht son Quatsch.

  5. Das ist kompletter Scheiß, Man freut sich am Freitag über den Podcast und dann macht ihr Über 2 Stunden lang Zeit-PP über CoD?..
    Ich weiß das ihr gucken wo ihr bleibt und ich hab ja nichts gegen PPs aber in letzter Zeit macht ihr nur noch scheiße damit.

    Ist der erste Podcast den ich vorgespult hab.. Richtig enttäuschend und ätzend.
    Über 120 Minuten beschissenes PP.. Ich könnt noch weiter ragen aber wenigstens war Dhalu da, als Highlight.

  6. Hier habt ihr euch mal wieder selbst übertroffen.
    Sorry, aber so macht der Pietcast echt keinen Spaß mehr!
    Ich hab kein Problem damit, wenn ihr Werbung in den Pausen macht oder bevor der Pietcast beginnt, aber Redezeit im Podcast zu verkaufen…
    Bis jetzt habe ich mich auf jeden Pietcast gefreut und gerne angehört, die meisten sogar mehrmals und wie schön waren bitte die ersten, wo ihr euch einfach nur hingesetzt habt und drauf los geplaudert habt.
    Ich hoffe ihr nehmt die Kritik an und das war das letzte mal!!!

  7. Leute, bitte beruhigt euch Mal. Die Kommentare hier zu lesen ist echt schwer , aufgrund des ganzen Gemecker, was ist schlimm daran 2 Stunden über CoD zu rden. Der pietcast ist ein gaming Podcast und nur weil sie einmal geld für den pietcast bekommen haben muss es nicht heißen das es nicht unterhaltsam ist. Ich fand es cool und jetzt beruhigt euch.

    1. wenn du ins kino zu herr der ringe 2 gehst welcher 3 stunden dauert und du siehst davon 2 stunden lang nur trailer und dann eine stunde lang eine zusammenfassung vom ersten teil würdest du das dann auch noch cool finden? Vielleicht verstehst du nun das problem!!!
      Genau das heißt dass es nicht unterhaltsam ist!

      1. 1. Zahlst du keinen Cent dafür, dass du diesen Podcast hier hörst, im Kino zahlst du dafür. Würde jeder Hörer einen Euro zahlen wäre das PP nicht nötig gewesen und du hättest deine drei Stunden „Unterhaltung“. Bei manchen Leuten denkt man sich, Hauptsache meckern. Meine Güte dann hör ihn dir einfach nicht an und gut ist.
        2. Satzzeichen sind keine Rudeltiere, lieb gemeinter Rat, weil keiner dich bei solchen Kommentaren Ernst nehmen kann

    2. Alles was dort erzählt wird wurde schon erzählt, jeder weiß welches CoD die mögen, welches nicht usw. zudem gab es vor garnicht all zu langer Zeit nen Special auf Youtube. Das ist einfach nur mehrere Wochen alter Müll der für Geld neu aufgewärmt wird. Stell dir vor du gehst zu Herr der Ringe 2 ins Kino und die ersten 2 Stunden wird der erste Teil gezeigt und am Ende ein zusammenschnitt vom 2ten auf 1 Stunde verkürzt. Zudem geht es in dem Pietcast um alles mögliche und nicht nur um Spiele so wie du das schreibst.

      1. Siehe meine Antwort oben, du zahlst immer noch nichts für den Podcast, für das Kino zahlst du, wodurch Welten dazwischen liegen und es einfach mal gar nicht so ist wie du es schilderst.

    3. Die Sache ist aber dass der Pietcast meist so ist, dass die Jungs über die zurzeit aktuellen Themen reden oder zumindest jemand etwas erzählt was ihm die Woche wiederfahren ist und sich daraus dann ein Gespräch ergibt. Doch diesmal war es so dass sie wirklich ewig lang über ein Thema quatschen (was meist nicht der Fall ist) über dass sie wahrscheinlich hätten sie dafür kein Geld bekommen nicht so lange (oder eher sogar garnicht) geredet hätten da CoD im November raus kam und somit auch nicht mehr das Aktuellste in der Gaming-Szene ist. Und generell habe ich eigentlich auch kein Problem damit das der Podcast ein PP ist, wenn es so ist wie bei dem Matrazenverkäufer aber das so einfach Redezeit verkauft wird finde ich nicht gut. Ich hoffe mein Kommentar konnte dir das Problem von mir und den anderen gut schildern. Ich wünsche allen die das hier noch lesen einen schönen Tag und viel Spaß beim Pietcast hören. LG hallllloo

    4. Sehe ich genauso! Verstehe nicht wo das Problem ist da CoD ein durchaus interessantes Thema ist und wie die Boys ja erzählt haben auch ein großer Teil ihrer Kindheit + des Kanals.

  8. Sehr sehr enttäuschend… Höre eure Podcasts sonst immer sehr gerne, aber das ging mir leider zu weit. Ich verstehe zwar, dass CoD (im Gegensatz zu Kaspersky damals) immerhin ein Thema ist, das ihr eventuell sogar „freiwillig“ besprochen hättet im Pietcast – aber einen gesamten Podcast habt ihr mit diesem PP einfach vergeudet. Es hätte definitiv weniger Flame gegeben, wäre es ein gesonderter Pietcast gewesen (Folge 143.5, 143b, was auch immer), aber nun heißt es erstmal wieder eine Woche warten bis hoffentlich wieder ein gescheiter Pietcast erscheint. Naja schade, bringt auch wenig weiter zu meckern, ihr bekommt ja definitiv so einiges ab in den Kommentaren – hoffe ihr nehmt es euch zu Herzen und bedenkt das bitte beim nächsten Mal :).

  9. Ich finde der Vergleich hinkt ein wenig. Es ist ja kein 2-stündiger Trailer, sondern eher eine 2 Stunden lange schlechte Verfilmung von Herr der Ringe.

    1. Wenn du es genau nehmen willst dann ist es eine mangelhafte und wortkarge aufarbeitung einer schlechten verfilmung von herr der ringe die mit einem einstündigen best of des besprochenen films abgeschlossen wird. Obwohl man eintritt für die fortsetzung gezahlt hat.

      1. Es gibt eine Zufriedenheitsgarantie. Wenn dir der Podcast nicht gefallen hat, bekommt man den Eintrittspreis erstattet.
        Schicke einfach deinem Namen und deine Kontodaten an:
        lick.ournuts@go_fuckyourselves.com

  10. Alter Finne, diese „Community“ ist echt eine der schlimmsten die es überhaupt gibt. In einem Gaming-Podcast wird über Gaming gesprochen, dass geht ja gar nicht. Bitte redet nächstes Mal über die Agrarkultur-Entwicklung im Süd-Osten Vietnams.
    Warum gibt es eigentlich keine Mindest-IQ-Anforderung für das Internet. Das würde so viele Dinge lösen.

    1. Fordert eine „Mindest-IQ-Anforderung für das Internet“, aber beleidigt 25 Minuten selber sinnlos eine fremde Person, die eine andere Meinung vertritt. Vor allem auf einer Seite von Leuten, die für die freie Kultur im Internet eintreten und gegen Netzneutralität protestiert.
      Das ist die #Pietsmietarmy. Auch sie macht Politik!

      1. Dann erkläre mir doch bitte wieso ein finanzierter Podcast im Konflikt mit Netzneutralität ist?
        Es werden hier Vergleiche mit Kinoeintritt und Kinofilmen gezogen, die nichts miteinander zu tun haben. Das ist immer noch ein Gaming Podcast. Vor zwei Wochen hat Jay eine 3/4 Stunde darüber schwadroniert, was er mit Gaddafis Vermögen machen würde. Macht es das inhaltlich wirklich besser, weil es nicht bezahlt wurde? Aber hier wird die Meinung vertreten, dass bezahlter Content automatisch qualitativ schlechter ist.
        Wenn einem das Thema nicht gefällt, Pech gehabt. Mich haben auch schon Themen nicht interessiert. Aber das ist das Schöne an einem Podcast, man kann es überspringen. Und wenn man sich das komplett angehört hat, dann wurde für die „aktuellen“ Spiele, „Infinite Warfare“, „Advanced Warfare“, „Ghosts“ alles andere als Werbung gemacht.
        Ich hätte mir auch lieber am Ende noch eine 1/2 Stunde über den neuen Star Wars gewünscht, aber dann gibt es die halt nicht. Nur weil der gewünschte Content nicht kommt ist der Andere nicht qualitativ schlechter.
        Dann kann man schreiben, COD hat mich nicht so interessiert, deswegen fand ich 2 Stunden überzogen, wäre toll, wenn ihr demnächst mehr Themen behandeln würdet. Aber sofort zu schreiben, man würde Zuschauer verarschen und es seien raffgierige Heuchler aufgrund eines PODCASTS, ist einfach nicht nachvollziehbar.

        1. Wenn Jay eine halbe Stunde scheiße labert, dann hast du aber nicht das Gefühl, dass dir Zeit vom Podcast geklaut wird. Dich stört vielleicht das Thema, aber bei 143 Folgen kann das schon mal passieren. Hier hat man aber das Gefühl, dass durch das PP nicht über die Dinge geredet werden über die sie eigentlich in dieser Folge geredet hätten. Das mit den Heuchler ist zwar vom Tonfall her völlig daneben, aber das sie sich durch dieses PP selbst widersprechen ist leider wahr. Sie haben nämlich immer behauptet, dass sie den Podcast nicht wegen des Geldes machen( Im Gegenteil sie machen sogar Verluste) und das sie auch nur Werbung von seriösen Sachen annehmen. Jetzt reden sie halt echt lange nur über COD wegen dem Geld, was halt komisch ist und nicht zu Pietsmiet passt. Auch mit dem raffgierig klingt hart ist aber ein bisschen nachvollziehbar, wenn sie den Charity-Stream von FF hochladen und dafür Werbung schalten. Also ich kann zumindest die Argumente von denen nachvollziehen die von Pietsmiet ein bisschen enttäuscht sind.

        2. Tja Oseritzel, bei einer „Mindest-IQ-Anforderung für das Internet“ hättest du nach deiner Antwort nun direkt verloren, denn es ging darum, dass das Internet ein freier Platz ist, den du beschränken (mit „Mindest-IQ-Anforderung für das Internet“) willst. Das Gleiche soll der Wegfall der Netzneutralität machen. Du kannst es gerne Doppelmoral nennen. Leider hat deine Lesekompetenz es nicht zugelassen, das zu erkennen. Schade.

          Und nein, das ist kein Gaming-Podcast! Der Pietcast hatte schon immer nur zum kleinen Teil mit Gaming zu tun. In der ersten Stunde wird immer über die Erlebnisse und Aktivitäten der einzelnen Mitglieder gesprochen. In der zweiten Stunde folgen dann allgemeine News rund um Politik, Kino, Gaming, etc. In der dritten Stunde kommen Leserbriefe. Das als Gaming-Podcast zu bezeichnen, obwohl rs vielleicht 10% des Inhalts darstellt, ist falsch!

          Des Weiteren ging es nicht spezifisch um das Thema. Er ging darum, dass man die erste und dritte Stunde (Private Pietsmiet- und Leserbriefe-Teil) des Podcasts komplett gestrichen und mit einem langweiligen Rückblick versehen hat, der in Audioausgabe unnütz und störend war, vor allem da diese Thematik schon etliche Male besprochen wurde. Hierbei hätte das Projekt „Rosarote Brille“ als Special mit allen Teammitgliedern, verpackt in einem guten Schnitt, wesentlich mehr gebracht.
          Das war schon harte Kost, doch man konnte ja vorspulen. Das Problem ist aber, dann folgten nicht die Pietsmiet-Aktivitäten der Woche, nicht die Ereignisse der Woche und auch nicht die Leserbriefe, sondern ein Jahresrückblick, der einfach unglaublich schlecht kommuniziert wurde. Es war kein Rückblick, sondern nur eine kurze Nennung aller Ereignisse des Jahres. Dafür braucht man keinen Podcast, da reicht mir auch ein PDF-Dokument!

          Das hier war kein Pietcast, das hier war Dreck! Und wenn man Dreck produziert, es in ein bestimmtes Format drängt und dafür Geld kassiert, dann hagelt es einfach Kritik (Shitstorm). Das passierte beim Kaspersky-PP, das passiert auch hier. Mit einer guten Ausarbeitung, einem vorherigen, sauberen Script und der Bezeichnung „Special CoD-Podcast“, welcher am Montag oder Dienstag rausgekommen wäre, hätte kein einziger Mensch gemeckert. Doch alle Möglichkeiten hat man verstreichen lassen und stattdessen sowas produziert. Schaut man auf den ganzen Mist, der in den letzten 2 Monaten so kam (Hi @WhatsAppWars), dann staute sich viel auf und wurde hier entladen.

          1. Unter iTunes läuft der Pietcast unter Computer- und Videospiele, er wird von 5 Let’s Playern gemacht und hat einen 6 Let’s Player als Gast. Bei der Zusammensetzung kann man schon erwarten, dass es um Videospiele geht. Das einige Folgen sehr wenig oder gar nicht mit Spielen zu tun hatten stimmt natürlich, aber zu sagen, dass gehört nicht hier her ist Unsinn. Folge 138 und Folge 139 gingen jeweils die erste Stunde nur um EA. Ich hatte nicht das Gefühl, dass
            Hätte der Zeitpunkt besser sein können? Keine Frage, vor zwei oder drei Wochen wäre es besser gewesen. Hätte der CoD Teil kürzer sein können? Klar, 1 oder 1 1/2 Stunden hätten auch gereicht. Hätte man einen extra Podcast für dieses Thema machen können? Natürlich. Man hätte es an einigen Stellen besser machen können. Aber trotzdem gehört das Thema hier her und hat auch seine Relevanz.
            Die Qualität nimmt gegen Ende des Jahres generell aufgrund von Zeitmangel ab. Die Jahresrückblicke waren selbst nie so mein Ding.
            Falls man Probleme mit den Videos hat, gibt es andere Orte dafür, Highlights und Feedback wäre da besser angebracht.
            Außerdem war die Mindest-IQ Aussage eine Überspitzung und ich habe nicht mit der Netzneutralität angefangen. Aber hier wird wegen EINEM Thema angefangen als ob ein reicher Mogul im Hintergrund sitzt und das ganze steuert.

  11. Anscheinend verwechselst du IQ mit Unterhaltung, Pietcast galt schon immer für mich als Themenvolles rumgelabber, mit Zuschauerfragen am Ende. Es ist einfach nur mühsam 2 Stunden lang zuzuhören über ein Thema was dich sogar vielleicht gar nicht interessiert. Und dann auch noch so schlecht verpackt. Man hat deutlich gemerkt wie der Deal aussah.. : Haufen Geld! Dafür müsst ihr CoD chronologisch vom ersten Teil bis zum jetzigen dann noch eure Meinung dazu und dann noch ne Top Liste und das soll mindestens 2 Stunden sein. *mit Geldscheinen wedel*.. Ist das kein geiler PP?
    Ich denke so gar nicht..
    Kaspersky CoD.. also langsam hab ich kb mehr auf die Jungs und das ist einfach Fakt

    1. Dann hör ihn dir einfach nicht an, meine Güte man kann sich auch mal anstellen, wenn eine von 143 Pietcastfolgen mal ein PP ist und auch das man sich über Kaspersky so echauffiert, beruhigt euch doch einfach mal. Die Community ist zum Teil einfach viel zu verwöhnt

  12. Ich finde es in Ordnung, dass sie im 1. Teil über Call of Duty geredet haben. Ich als Zuschauer verbinde mit dem Spiel auch immer die alten Battles von damals. Mal davon abhehesen dass dies die 143. Folge ist und das die erste (ich kann mich auch irren) ,Produktplazierung, im Pietcast ist. Von daher ist dochalles cool und die Jungs bekommen noch‘n bisschen Kohle von denen warum nein sagen? ? Ich meine die Piets setzen sich jede woche hin und knallen uns den geilen Podcast hierher. Hallooooo? Dankbarkeit?

  13. Also ganz ehrlich, ich finde den Podcast gar nicht so schlimm, wie es die Kommentare hier vermuten lassen. Ich gönne es den Jungs, wenn sie endlich mal Plus damit machen, solange nicht jeder Podcast einen größeren Abschnitt gesponsert hat.

    Es hat sich nicht gezwungen angefühlt. Sie hätten genauso gut in einer halben Stunde kurz über jedes CoD reden können, damit wäre die Zeit allerdings prinzipiell verschenkt. So haben sie über jeden Teil etwas erzählt, auch persönliche Hintergründe, und ich hatte Spaß beim zuhören. Man kann sich auch etwas reinsteigern…

  14. Alter regt mich sowas auf. Nur weil Peter etwas nicht gefallen hat, muss nicht alles scheisse sein. Black ops 2 hat DER ABSOLUTEN MEHRHEIT halt gefallen und da juckt so eine minderheit nicht ?

  15. Ich glaub nach den ganzen Kommentaren hat Pietsmiet verstanden, dass das PP in die Hose ging. Dürfte nach „Naruto Online“ und „Kaspersky“ erst das dritte PP sein, das echt daneben war. Das sie es besser können, haben sie ja aber schon z.B bei „For Honor“ gezeigt. Deswegen hoffe ich einfach das sie es beim nächsten Mal besser machen werden.

  16. Ist das euer Ernst? Wieso nicht gleich den bedeutenden Teil weglassen und nurnoch Werbung hochladen bringt doch mehr Geld. Mal im Ernst jeden Podcast mindestens 4 mal gehört, und genossen aber den Scheiß hab ich nach 40 Minuten gekaufter Meinung abgebrochen. Habt ihr es so nötig das Beste was ihr zu bieten habt , das was euch von anderen unterscheidet zu verkaufen ? Ganz schwach, ich hoffe wenigstens das ihr viel Geld damit gemacht habt , Podcast fällt diese Woche leider aus.

  17. Man hätte ja auch ein seperaten Podcast machen können , so ein Scheiß mag sich doch nun wirklich KEINER geben . Ich hoffe ihr seid stolz auf dieses Meisterwerk von Scheiße

  18. Also wenn ich die Kommentare hier so lese, werde ich, wenn überhaupt, vom PietCast den Großteil überspringen. COD interessiert mich da zu wenig, hatte damals mal ein paar Folgen eurer Battles gesehen, waren ganz witzig, die Reihe aber selbst juckt mich nicht so. Hoffe der nächste PietCast kann ich mir wieder in Gänze genießen.

    PS: PP im Rahmen einer 1-2 minütigen Werbung ist eine Sache, das hier ist dann doch etwas…zu viel. Dann meinetwegen eine Sonderausgabe.

  19. tl;dr: Mimimimimimimimim, Pietcast doof = Leben zerstört.

    Langfassung:
    Oh man, was haben die meisten von euch Kommentarschreiber für Problem. So wie ich viele Kommentare verstanden habe, ist für einige, scheinbar der Pietcast das Einzige was sie am Leben hält.

    Oder ich täusche mich und die Kommentare hier (besonders jeden Tag unter dem Uploadplan) und auf Reddit, stammen von einem kleinen Kreis, sehr frustrierter Menschen, die jede Gelegenheit nutzen um ihren, aufgestauten Frust ihres Lebens, Luft zu machen und das auf Pietsmiet kanalisieren.

    Wenn ihr mit etwas nicht einverstanden seid, kann konsumiert es einfach nicht. Wenn für euch keine Themen/Videos dabei sind, dann macht halt was anderes. Immer diese Anspruchshaltung, als ob euch Pietsmiet irgendwas schuldig ist. Ich denke man kommt besser durch Leben, wenn man sich vieles nicht so sehr zu Herzen nimmt und nicht jedes Fass immer, sofort, öffentlich aufmacht.

    1. Immer dieses „Wenn es euch nicht gefällt, dann schaut es nicht!“…
      NEIN! Man darf auch mal was kritisieren, wenn es einem nicht gefällt und man der Meinung ist, dass die Jungs hier übertrieben haben!

  20. Ihr habt es geschafft, Jungs.
    Jetzt seid ihr persönlich selbst zu dem geworden, was ihr immer verabscheut hab. Ich kann es ja verstehen, wenn ihr gut verpackte PP’s macht, aber öffnet anstatt so nem Scheißproductplacement doch einfach nen Patreon und der Pietcast finanziert sich gleich zurück. Und kommt mir jetzt net damit an, dass man über Dinge die Pietsmiet 2017 betrafen net solange reden kann, aber für Call of Duty erstmal 2 Stunden hinklatscht.

  21. Das ist das erste Mal, dass ich auf eurer Seite etwas kommentiere, aber bei diesem Podcast seid ihr echt zu weit gegangen. Der wesentliche Schwerpunkt des Podcasts lag auf der Werbung, die unlustig, unkreativ und langatmig war. Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum die Macher von CoD für diese lauen zwei Stunden Geld bezahlt haben. Das war weder Werbung für CoD, noch für euch.
    Ich bin sehr enttäuscht, weil ich sonst jeden Podcast gerne gehört habe. Ihr müsst aufpassen, dass ihr euren Zenit nicht überschreitet.

  22. Ich schreibe eigentlich nie Kommentare, schaue euch aber seit bald 5 Jahren täglich. Was mich jetzt dazu bewegt hat? Naja, eben etwas das es davor noch nie so in einer Form gab. Ich finde es an sich nicht schlimm, wenn Ihr Sendezeit im Podcast verkauft. Solange das nicht die Regel ist. Wenn es irgendwie eine Folge pro Quartal ist, in der dann eine Zeit lang über ein vorgegebenes Thema gesprochen wird- okay. Kann ich damit legen. Ich verfolge euch nur auf YouTube, Twitter- und sonstiges entzieht sich meinem Interesse, weswegen ich die oben geäußerten Vorwürfe nicht beurteilen möchte. Ich gönne euch jeden Euro den Ihr zusätzlich bekommt, und wenn ich dadurch 5 Videos im Monat habe die ich eben nicht anschaue weil sie mich nicht interessieren, dann kann ich damit auch leben. Schaut nur bitte, dass das nicht die überhand gewinnt. Meinem Empfinden nach seid Ihr immer noch die angenehmsten und Transparentesten Youtuber in dieser Größenordnung.

    Bis dahin wünsche ich euch schöne Weihnachten, und ich freue mich auf den nächsten Podcast. Cya, Wiggers <3

  23. Wtf is los mit den leuten??
    Gefühlt 90 aller leute regen sich über das pp auf was ich 0 nachvollziehen kann.
    lasst sie doch über das in ihrem pot cast labern worüber sie reden wollen.
    was is falsch mit euch?
    Ich finde das Thema eigentlich ganz cool und wizig.
    Wenn ihr das besser machen wollt dann los _macht doch
    Ich fande den pietcast so gut wie immer

    Nur das mit nier hat mich genervt ^^
    Bestes game ever
    Macht weiter so und läßt euch nich belabern
    Mit Freundlichen Grüßen
    ~~ Chris

  24. Guten Tag,
    die Sache ist folgende. Die meisten Pietcast laufen so ab dass jemand von einem Ereignisse berichtet was die Woche passiert ist und sich daraus dann ein interessantes Gespräch ergibt. Und das Problem von vielen Leuten und auch mir bei diesem Podcast ist dass das diesesmal nicht so wie oben sich ein Gesprächs Thema ergibt sonder die Jungs ein Thema vorgegeben bekommen über dass sie wahrscheinlich sonst nicht geredet hätten. Denn ja es ist eine Gamingpodcast aber CoD kam Anfang November raus und ist in der Gamingszene nun auch nicht mehr der heißeste Scheiß (damit meine ich nicht dass es niemand spielt sondern nur das es Gamingnews gibt die wesentlich aktueller sind wie zum Beispiel Spellforce 3 etc). Und außerdem ist es hier auch so dass wirklich 120 min lang über ein Thema geredet wird was viele wahrscheinlich nicht interessiert da sie zum Beispiel CoD nicht mögen (was ja eigentlich kein Problem ist da jemanden immer irgendwelche Themen nicht interessieren werden doch es diesmal einfach meiner Meinung nach zu lange um das Gleiche ging und das doch sehr Pietcast untypisch ist). Ich hoffe du kannst meine Meinung zu dem Thema verstehen und dir nun auch ersichtlicher wurde wieso es viele gestört hat.
    Ich wünsche jeden der das hier liest noch einen schönen Tag und viel Spaß beim Pietcast hören.
    LG hallllloo

  25. Was soll die Scheiße? Wenn ihr schon bezahlt werdet um über COD zu quasseln dann wenigstens nicht nur bullshit. Das Cod 1 auf der Xbox hats nichts mit dem Teil vom PC zu tun da ist jede Mission anders lieber Brammen und du Sep redest davon du bekammst bei COD 1 erstmals das Gefühl wie Krieg sein kann…NIEMAND der nicht einen Krieg erlebt hat kann das….rede mal mit deinem Großvater sollte der gedient haben und sag ihm, du kannst dir das vorstellen wie das war weil du COD gespielt hast…ich spiele selber diese Spiele und verurteile sie nicht, aber solche Aussagen…

    PPs können geil sein und sind wichtig für euch…ist klar…aber so einen Mist braucht echt keiner

  26. $Podcast, Money, Money,Money! Traurig was aus euch geworden ist! Cod ist einfach nur noch Mist! Und wie einige von euch das auch noch gutheißen(SEP) ist lächerlich! Glückwunsch zu Money,Money,Money. Donald ist stolz auf euch!

  27. Danke Pietsmiet für diesen wöchentlich erscheinenden, kostenlosen Podcast!
    Das PP über CoD ist wirklich mega mau, ich hoffe das war nur ein Experiment und versteht die Hater in den Kommentaren als konstruktive Kritik.
    Ansonsten Danke für die zweite Hälfte mit dem ersten Teil des Jahresrückblick – weiter so! :)

    Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch (auch an die Hater)

  28. Ich hier will nicht diese reißerischen und abgedroschenen Phrasen schwingen wie so manch andere (Sellout u.s.w.) also sag ich einfach mal wie ich das finde: ziemlich kacke. ~120 Minuten nur COD in einem Podcast, der sich sonst immer mit aktuellen Geschehnissen beschäftigt, euren Alltag beleuchtet und Spaß macht. Das war mal nix.

    Da hättet ihr lieber ein Video machen sollen, aber bitte sowas doch nicht in den Pietcast packen.

  29. Bin enttäuscht das ihr Zeit im Pietcast verkauft.
    Ja es steht Euch zu, ja Ihr verdient sonst nichts mit dem Podcast und macht ihn umsonst.
    Bin dennoch enttäuscht, hatte mich auf einen Podcast gefreut indem weinachtliche Anekdoten eurerseits zur Sprache kommen oder anderes…..
    Ich gratuliere euch zu dem Meilenstein PP’s im Pietcast einbauen zu können!!!<3
    Macht doch einfach einen extra Podcast dafür.

    Schönen 3. Advent. ?

  30. Ist wohl langsam die Zeit gekommen Piestmiet zu deabonnieren, auch wenn es mir weh tut, da ich schon so lange Abonnent war, aber der Content der letzten Zeit war einfach Müll und dann kommt noch dieses PP dazu, langsam reicht es echt.

  31. Ich finde die Idee sich einem Thema mal etwas länger anzunehmen eigentlich ganz erfrischend. Und ich glaube, dass die Leute hier nur so überreagieren, weil es sich eben um ein PP handelt. Diese Meinung kann ich allerdings nicht unbedingt nachvollziehen, weil es ja keine wirkliche Werbung war. Es wurde ja auch durchaus Kritik geübt. Warum also nicht über eine Spieleserie sprechen und dabei auch noch ein bisschen Geld verdienen.

    Es gab auch schon früher Podcasts, in denen der E-Mail-Teil mal weggefallen ist. Die Aussage, dass der E-Mail-Teil nur des Geldes wegen weggefallen ist, stimmt also auch nicht.

    Ich persönlich hätte die Folge vielleicht als Special über Weihnachten gebracht und nur den CoD-Teil genommen. Diese Woche hätte es dann nochmal ein regulärer Pietcast sein können. Dann wäre es vielleicht nicht ganz so schlecht angekommen.

    Dass das Thema einige vielleicht nicht interessieren mag, glaube ich gerne, allerdings höre ich zumindest lieber Anekdoten zu CoD als Hirngespinste über Gaddafi und in meinen Augen passt CoD auch gut in den PietCast.

    Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass die Meinung gekauft war, sondern eben das Thema genutzt wurde, um zusätzlich Geld damit zu verdienen. Das halte ich persönlich nicht für verwerflich.

    Alles in allem hat mir dieser Pietcast wieder besser gefallen als die letzten beiden ohne Peter. Ich habe auch kein Problem damit falls so etwas nochmal in Zukunft käme. Da viele sich hier eher darüber aufregen könnte man das vielleicht nochmal in anderem Rahmen probieren. Etwa so wie bei den Unity-Media Podcasts (die übrigens auch bezahlt waren) als zusätzliche Podcasts, damit sich hier niemand um seinen heiligen Podcast betrogen fühlt. Bei den Podcasts sollte man dann auch nur über das Thema reden und alles andere weglassen, dann gibt es auch keine falschen Erwartungen. Und wichtig wäre vielleicht auch nochmal klarer zu erwähnen, dass nicht die Meinung gekauft ist, sondern lediglich das Thema bezahlt wird, über das man sich unterhält.

  32. Also ich finde es gut, dass ihr die Transparenz hattet uns zu sagen, dass es sich bei dem CoD teil um ein PP handelt; denoch muss ich mich hier der vorherschenden Meinung anschliessen und sagen, dass ich das nicht wirklich cool fand:(.
    Ich hoffe einfach mal, dass ihr aus den Kommentaren hier etwas gelernt habt und sowas in Zukunft bitte lasst :/.

  33. Ist der sellout Teil raus oder wieso steht im Titel nun fixed? Nee das wäre ja zu schön… Ich mag eure pps meist aber den größten Teil des pietcasts zu verkaufen geht echt nicht.

  34. Wie peinlich ist das denn????!!!???
    Ich hab mir zum größten Teil die Kommentare durchgelesen…. alter Schwede… Leute?! Seid ihr doof??!! Wie kann man so eine kranke Scheiße schreiben?!?? Ich habe mir den Podcast gegönnt! Was ich die ersten zwei Stunden gehört habe war kein PP…. ich habe Freude! Nostalgie und Erinnerungen gehört…. und dann kommen solche Bauer und meckern über das alles statt sich mal mit den Jungs über die alten Zeiten zu lachen?!
    Ich werde krank wenn ich solche Sätze wie „Geildgeil“ oder „gekaufter Podcast“ lese…. und die Krönung…. „ich muss wohl die Piets deabonnieren….“ WTF?
    Selche Leute braucht man hier nicht!

    Schöner Podcast!
    Mit freundlichen Grüßen Lord Xel

  35. Mh schade ohne E-Mail Teil nicht für mich zu hören ),:
    Aber andere sollten sich mal nicht so anstellen, bloß weil sie einen monetären Anlass gefunden haben, mal in Nostalgie zu schwelgen, macht es das nicht schlechter. Wenn einen mal ein Thema nicht gefällt: Pech gehabt(hab ich auch). Und am schlimmsten sind wie oben genannt die ganzen Abonnenten mit Anspruchshaltung. Sie denken erstens, dass sie für die ganze Community sprechen und zweitens frag ich mich woher sie diesen Anspruch überhaupt herleiten. Pietsmiet haben sich nie verpflichtet euch irgendeine Leistung zu erbringen, sie könnten auch einfach morgen den Laden dicht machen und es wäre ihr gutes Recht. Wenn es euch so stört, dann bitte lieber deabonnieren anstatt so viel negative Energie zu verströmen!

    1. „Pietsmiet haben sich nie verpflichtet euch irgendeine Leistung zu erbringen, sie könnten auch einfach morgen den Laden dicht machen und es wäre ihr gutes Recht. “ – Und da haben wir wieder so einen saudummen Spruch!

      Pietsmiet kann nicht einfach den Laden dicht machen, denn ja, sie haben Verpflichtungen! Das bringt eine UG, sowie das Anstellen von Mitarbeitern, mit sich! Und natürlich haben sie auch ihrer Community und ihren Zuschauern gegenüber eine Verpflichtung, denn dank den Zuschauern können sie ihren Job so ausüben, wie sie es heute tun. Ohne Zuschauer würde es kein Pietsmiet geben!
      Das bedeutet nicht, dass die Zuschauer diktieren, was Pietsmiet zu machen hat, aber es rechtfertigt nach Jahren der Treue eine gewisse Anspruchshaltung. Diese ist auch notwendig, damit Pietsmiet Feedback (negativ wie positiv) erhält und sich fortlaufend verbessern kann.

      Manche von euch kleinen Kiddie-Fan-Flamern, die immer alles von Pedda und Co blind schlucken, sollten sich mal vor Augen führen, dass Kritik stets das höchste Gut für eine Person ist, die in der Öffentlichkeit steht! Wenn du beim Wrestling vor die Kameras trittst und alle buhen dich aus, dann hast du deinen Job als Bösewicht super gemacht. Wirst du von allen bejubelt, dann hast du deinen Job als Liebling erfüllt. Kommt keine Reaktion, dann warst du einfach scheiße! (Ich verweise hier auf den Podcast von Chris Jericho und Roman Reigns)
      Genauso ist es auch bei Pietsmiet: Die Leute ragen nicht, weil sie die Jungs in den Suizid treiben wollen, sondern weil sie Gefallen an dem Produkt „Pietsmiet“ gefunden haben und befürchten, dass es sich in eine zu negative Richtung entwickelt. Dabei sprechen sie nicht für alle, sondern für sich! Wer hier also den Shitstorm als geistige Verwirrung von ein paar wenigen Individuen runterspielen möchte, der handelt deutlich kontraproduktiv, denn Kritiken lassen Pietsmiet wachsen!

      Und ja, dieser Podcast war einfach scheiße! Würden wir beim Wrestling sein, hätten Chris, Pedda, Sep und Brammen einen klassischen Heelturn hingelegt, während Jay seiner Rolle als Roman Reigns gerecht geworden ist. Dhalucard war in diesem Szenario James Ellsworth. Frohe Weihnachten!

      1. Es gibt einen Unterschied zwischen Kritik und rumflamen. Der Ton macht eben die Musik. Während ich versuche sachlich zu bleiben, bezeichnest du mich als „Kiddie Fan Flamer“ und meine Aussage als saudummen Spruch. Das ist schonmal keine konstruktive Kritik. Ich habe auch nicht gesagt, dass man keine Kritik an dem Verhalten von Pietsmiet äußern darf, sondern lediglich meine Meinung geäußert. Das einzige was ich an der „Kritik“ wirklich verwerflich finde, ist diese Anspruchshaltung. Klar kann man sagen was man denkt, aber fast jeder hier übertreibt, beleidigt und droht damit Pietsmiet zu deabonnieren oder so etwas. Ich wäre froh wenn diese Leute Pietsmiet deabonnieren, damit so ein angenehmeres Klima in den Kommentaren entstehen kann. Des Weiteren haben Pietsmiet gegenüber uns jedenfalls keine rechtliche Verpflichtung, da sie für uns quasi unentgeltlich Content liefern.
        Wie du schon sagtest: „Das bedeutet nicht, dass die Zuschauer diktieren“. Die Meinung teile ich, jedoch wirkt es so, dass viele sich hier dieses Recht herausnehmen wollen und das geht bei Weitem über das Maß konstruktiver Kritik hinaus.
        Trotzdem frohe Weihnachten.

        1. Du meinst ernsthaft, du wärst konstruktiv gewesen?

          „Aber andere sollten sich mal nicht so anstellen“ – Ihr übertreibt einfach nur!
          „Wenn einen mal ein Thema nicht gefällt: Pech gehabt(hab ich auch). Und am schlimmsten sind wie oben genannt die ganzen Abonnenten mit Anspruchshaltung.“ – Fresse halten und schlucken!
          „Sie denken erstens, dass sie für die ganze Community sprechen“ – Euer Gesülze will niemand hören!
          „Pietsmiet haben sich nie verpflichtet euch irgendeine Leistung zu erbringen, sie könnten auch einfach morgen den Laden dicht machen und es wäre ihr gutes Recht.“ – Heil to the kings, baby!
          „Wenn es euch so stört, dann bitte lieber deabonnieren anstatt so viel negative Energie zu verströmen“ – Verpisst euch einfach!

          Nun, dann drehe ich den Spieß mal um:
          Junge, übertreib mit deinem Pro-Pietsmiet-Text nicht so! Du hast hier die Fresse zu halten und zu schlucken. Wenn die Community spricht, dann heißt es „Heil to the king, baby!“ und du gehorchst, was wir hier an Kritik vorbringen! Und wenn nicht, dann verpiss dich einfach!

          Das war genau das, was du mit deinem Text ausgesagt hast. Das ist in keinerlei Art und Weise kritikwürdig und auch nicht konstruktiv. Du hast einfach freundlichere Formulierungen verwendet. Und ja, die Formulierungen der Kommentare darf man kritisieren, die Kritik hingegen muss man schon entkräftigen und das macht man nicht mit einem „Wenn es dir nicht gefällt, dann schau es nicht“, „die bringen kostenlosen Content, also stellt keine Ansprüche“ oder einem „Pech gehabt“. Alles Weitere habe ich schon im letzten Kommentar erörtert!

          1. Du hast immer noch nicht verstanden, dass es mir darum geht, dass es auf den Ton ankommt. Meine Aussagen beziehen sich vor allem darauf, dass die Kommentarschreiber hier teilweise sehr herablassend und aggressiv schreiben. Wer von uns beiden verwendet denn hier Beleidigungen. Und ja es ist meine Meinung, dass Pietsmiet ohne Leute die sich so(auch im Internet) benehmen besser dran wäre. Klar könnte ich mich auf dasselbe Niveau wie sie hinunterbegeben, wie du mit deinen “Übersetzungen“ zeigst, jedoch tue ich das nicht. Eben die Art und Weise wie man sich ausdrückt macht den Unterschied und hasserfüllte Abonennten brauch nunmal niemand. Da habe ich auch keine Toleranz für. Ich verstehe nicht, warum du so gegen mich schreibst, weil ich nie behauptet habe, dass keine konstruktive Kritik ausgeübt werden darf.

  36. Leute, ihr bewegt euch auf dünnem Eis. Zeit in einem Podcast zu verkaufen ist echt verdammt billig. Muss sagen, dass ich mir mehr von euch erwartet hätte, also so einen billigen Sellout-Kram

  37. Wow. Puh. Erstmal durchatmen. Vielen hier kommentierenden scheint das PP ja nicht zu gefallen.

    Grundsätzlich gilt erstmal, das der „Gewinn“ eines Podcasts bei fast 0€ liegt. Und ich muss sagen, ich habe schon deutlich schlimmere PPS gesehen. Klar nimmt es viel Zeit „weg“ aber ich fand es nicht uninteressant ihre Meinung zu hören und die Meinung selber war ja auch nicht gekauft. Siehe negative Kommentare zu einigen Titeln der Reihe.

    Ich verstehe euren Frust aber bitte liebe Zuhörerschaft. Denkt mal nicht nur an euch.

    Es war ein Versuch, der Vllt. Vielen nicht gefallen hat, aber dafür ganz Pietsmiet schlechtreden und derbe übertreiben was bisherige Meinungsabgaben etc angeht halte ich für sehr fraglich. Mal an die eigene Nase fassen.

    Wäre manchen hier Vllt lieber, dass wir 0,99€ pro Folge PietCast zahlen müssen statt Werbung zu haben? Genießt doch mal den Luxus, dass ihr Kostenlosen Content erhaltet…

    Frohe Weihnachten

  38. 2:48:15 es gab auch noch nen 2ds im pikachu design der neu raus kam .. oder wurd der nur angekündigt und kommt im januar? bin mir nich sicher .. ich glaube auch immer noch nich das die switch der neue handheld sein soll (erklär mir einer pokemon USUM für den 3ds wenn die switch lange raus is und sich die entwickler seit X/Y .. der ersten gen aufm 3ds xD .. darüber beschweren das der eig nich leistungsstark genug is) und zusätzlich warum sollte sich nintendo so ne krasse einnahmequelle wegnehmen? sich das nich aufteilt zwischen switch und dem neuen handheld und leute die eig nur für pokemon editionen den handheld holen sich theoretisch auch switch spiele holen können? wie wahrscheinlich is das? und dafür auf die ganzen 3ds/2ds verkäufe in ihren 100 designs verzichten?
    aber wieso man noch n neuen 2ds/3ds raushaut is halt echt ne frage das teil is über 5 jahre alt .. aber andererseits lebte der nintendo ds auch 7 jahre (2004 release bis 2011 der 3ds kam)
    und jay welches pokemon wurde denn für die switch angekündigt? es gab IMMER irgendein pokemon für die heimkonsole .. N64->stadium 1&2 und pokemon snap, gamecube->colloseum und XD, wii->pokepark und pokemon rumble, wii U->rumble U und pokemon tekken … das sind mir etwas viele pokemon titel (und btw nich alle xD) die keine normale edition und somit keinen handheld ersatz bezeugen um wegen einer einfachen „pokemon“ ankündigung für die switch davon auszugehen das es sich da um ne edition handelt … so gesehen is es sogar deutlich wahrscheinlicher das es wieder irgendein seitending sein wird

    3:01:26 kann ich immer noch nich nachvollziehen es gab bei andromeda nich vieles anders als bei -13 .. man hatte deutlich mehr sidequests aber sonst wars sehr ähnlich mein größtes problem mit dem game is das es einfach zu lange dauert .. habs über 50 std gespielt bin nich ansatzweise durch in der zeit hab ich locker 1-3 durch gehabt ohne zu rushen und hab drüber nachgedacht es direkt nochmal durchzuspielen xD aber andromeda haben sie einfach zuviel reingepackt aber davon abgesehen war es einfach ein mass effect .. hab da nen bissel das gefühl gehabt das vor allem piet mass effect früher einfach ganz anders wahr genommen hatte .. dazu die info das die serie früher komplett an mir vorbei ging und ich erst mit anfing NACH der ankündigung zu andromeda erst nur teil 1 gekauft und den nichmals durch gehabt aber schon die trilogy geholt xD meiner meinung nach der schlechteste teil ganz klar 2 .. danach würd ich sagen 1 aufgrund der steuerung die einfach nich optimal is (kp war möglicherweise vieles standart damals aber ändert ja nix dran das es nich optimal is xD) also ich kanns nur empfehlen andromeda zu spielen aber man muss echt deutlich mehr zeit mitbringen als für mass effect 1-3
    und brammens angesprochenen dummen sidequests hat es in 1-3 auch zur genüge gegeben und zuästzlich diese tatsache „reise zum planeten mach die mission und komm zurück“ und wenn du zurück warst „reise da nochmal hin und mach diese mission“ was überhaupt nix miteinander zu tun hatte wo man sagen könnte „weil das vorher nich klar war das man es machen muss“ nein es war einfach unnötiges hin und herfliegen … kann aber für andromeda nur empfehlen den großteil der sidequests einfach zu ignorieren denn wie überall .. es sind nur sidequests die meisten sind einfach unnötig egal in welchem game :/

    3:12:35 danke DAS is die sinnloseste diskussion die ich dieses jahr geöhrt hab xDD euch is klar das eure gedachten „ähnlichkeiten“ bei den games logischerweise daher kommen das es alles fking RPGs sind!? XD
    3:16:48 ark und prison architect kenn ich sonst noch :D aber sowohl für ark wars zu früh wenn auch nur etwas aber vor allem für pubg is es VIEL zu früh an dem game is gar nix 1.0 …. und jay die neue map hatte release mit 1.0 am 21. davor wars nur aufm testserver .. find ich auch immer noch älcherlich ein testserver bei nem early access also ner testversion …

  39. Bevor ich mir den PietCast angehört habe, habe ich die Kommantare gelesen und das Schlimmste erwartet.

    Ich muss sagen es ist doch genau wie jeder andere PietCast ,nur das sie halt dafür bezahlt wurden über etwas zu reden. Ich sehe das Problem nicht und warum solch ein Shitstorm daraus entstehen konnte.

  40. Krass wie die Leute hier alle abgehen. Als jemand der supergerne Themenpodcasts wie Radio Nukular hört, fand ich die Folge sehr interessant und nicht eintönig und die Qualität hat mMn darunter auch nicht gelitten. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.