PietCast #14 – Mad PietSmiet

Der Jay, der wird schon wieder ein Jahr älter! Deswegen kann er uns in dieser #PietCast Folge leider keine Gesellschaft leisten. Er zieht es vor an seinem Geburtstag feiern zu gehen statt mit uns über Gott und die Welt zu quatschen. So ein Schwachkopf :D

Dennis, Chris und ich (Piet) quatschen in #PietCast Folge 14 über Mad Max: Fury Road, über das Mad Max Spiel, über die FIFA Skandale, über die Obey Videos, die kein Product Placement sind, über Kung Fury und andere Trash-Filme, über unsere Klassenfahrten, Zwangsneurosen und Beziehungstipps. Zum Schluss noch ein Bild, dass ich versprochen habe mit einzubauen:

Toll-Of-FIFA's-Corruption

0 Gedanken zu „PietCast #14 – Mad PietSmiet“

  1. Zum Thema Webseiten mit dokumentiertem Kindesmissbrauch (Pornographie ist eigentlich das, was die Beteiligten freiwillig machen.):

    Es ist nicht mal ansatzweise so, das man keine anderen Mittel hätte außer Webseiten zu sperren. Zum einen bedient sich die Szene eigentlich gar nicht von normal zugänglichen Webseiten und zum anderen sind betroffene Hoster üblicherweise sehr fix dabei die entsprechenden Präsenzen lahm zu legen. Teilweise innerhalb weniger Stunden nachdem sie davon informiert werden. Innerhalb Tagen sind über 90% der neu gefundenen Angebote wieder weg.

    Dieses „Gefühl“ man müsse halt auch sperren, weil es ja sonst keine anderen Mittel gibt, ist wirklich nur ein Gefühl, das sich auflöst, sobald man sich mal über die konkrete Verfolgung solcher Angebote informiert.

    Brammens Ablehnung von Sperren ist auch insoweit zu unterstützen, da ja Brammens Ablehung auf die notwendige Infrastruktur abzielt. Denn entgegen Chris‘ Annahme, ist da aktuell nicht einfach ein Schalter umlegbar und selbst dann wäre es auch trivial umgehbar. Aber Brammens Sorge geht halt berechtigt um die Frage, was eigentlich dann noch so auf einer Sperrliste landet.

    Beispiele aus dem Ausland haben bereits mehrfach gezeigt, das eben entgegen aller Versicherungen auch mal schwupps Adressen gesperrt werden die nichts mit den Sachverhalten zu tun haben und z.B. Regierungskritik betrafen. Da aber diese Listen – natürlich – geheim sind, weiss halt niemand was sonst noch so gesperrt wird.

  2. Rage ist mega geil hab ich mehr als 40 Stunden gespielt.
    Was hier für alte Schinken ausgepackt werden. Letzte Woche Need for Speed und heute Rage. Find ich gut hab direkt wieder bock beides zu zocken.

  3. Ich binn dagegen das homosexuelle Paare kinder adoptieren dürfen da, 1. das kind meiner Meinung aufkeinen Fall gleich aufwachsen wird als andere mit Vater und Mutter und nicht nur vater+vater/mutter+mutter, auch würde das Ansehen des Kindes in der Gesellschaft total sinken, da zb.Schwl sein in der heutigen Welt nicht richtig respektiert wird.

    auch ist es ja viel so das zb. die Tochter ein engeres verhältnis zur Mutter hat usw. Wenn jetzt kine „Mutter“ da ist was macht dann ein Mädchen? Ich denke kaum das es zu ihren Vätern geht und über Sex usw spricht :/ Und wenn das kind erst mal eingeschult wird könnt ich mir vorschtellen das die Sache erst richtig loos geht (Mobbing usw.)

    wer Schreibfehler findet darf sie gern behalten. ;)

    1. 1. „das kind meiner Meinung aufkeinen Fall gleich aufwachsen wird als andere mit Vater und Mutter“ ich bin ohne vater aufgewachsen, weil der der meinung war eine neue familie würde ihm besser tun

      2. „auch würde das Ansehen des Kindes in der Gesellschaft total sinken,“ da liegt das problem aber nicht bei den homosexuellen eltern

      keines deiner argumente ist ein richtiger hinderungsgrund, in einem bestimmten alter sprechen mädchen nicht mit ihren eltern über solche themen sondern mit freundinen oder mit der frauenärztin

    2. Ich hab mal ne Frage zu deinem Argument:
      Was ist denn mit den Kindern (Mädchen) , die bei einem alleinerziehenden Vater aufwachsen???

    3. naja es stimmt dass schwule noch nicht wirklich 100 prozent akzeptiert sind dennoch ist es der nächste schritt der gemacht werden sollte damit homosexualität in der gesellschaft anerkannt wird. auserdem können schwule/lesben ja sonst keine kinder in ihrer ehe (bzw. gleichgeschlechtliches alternatives zusammenleben oder wie das leider immernoch heist) haben können was sich viele bestimmt wünschen.
      Wie das mit der Mutter figur ist weis ich nicht ob das kind sich einfach einen der beiden bzw. eine der beiden eltern aussucht und sie zur mutterfigur macht

  4. Zu dem Politik-Thema von euch: Finde ich interessant und gut, dass ihr euch damit auseinandersetzt. Aber halt doch irgendwie sehr einseitig. Da kann man zu den Themen stehen wie man will, aber irgendwie läuft das darauf hinaus, argumentativ selbst zu dem zu werden, was ihr an den Rechten und Konservativen bekrittelt – nämlich die andere Seite niederzumachen und mundtot zu schreiben. Zitat: „Jeden Tag stirbt ein Konservativer“.

    Mal abgesehen davon ist der Konservatismus in Österreich und Deutschland stark wie noch nie in der Politik, eher die Liberalen (Sozial und Christlich) sitzen in den Altersheimen (stetige Prozentabnahme bei den Wahlen). Kommt eben von Perspektivenlosigkeit, Medienangst und Terror.

    Fazit: Ich glaube nicht, dass ihr die Konservativen und Rechten umstimmen könnt, indem ihr euch über sie lustig macht – das können die deutlich besser. Argumente und vor allem ein gewisses Grundwissen (das ich vor allem in der sehr eingeschränkten und ignoranten Sichtweise auf die Welt einer gewissen Person bei euch misse) sollten da eher die Leute zum Umstimmen in einer liberalere Haltung bewegen.

    1. Wir in Österreich können gerade halt leider einen extremen Rechtsruck beobachten. Unsere sehr rechtskonservative FPÖ (=NPD? nur nicht ganz so heftig) hat 30% bei den Wahlen, Tendenz massiv steigend. Vielleicht ist das bei euch ja anders, ich hoffe es zumindest für euch :)

      Nichtsdestotrotz hast du natürlich Recht… Ist halt ein durchaus empfindliches Thema das ganze – und wenn man so wie ich in dem proRechte-Bereich Erfahrung gesammelt hat, dann stellt man da gewohnheitsmäßig ganz andere Erwartungen an eine Diskussion… Man möchte ja so viele Leute von Ihrer falschen Einstellung wie möglich überzeugen, um ein Umdenken zu bewegen. Dass ein Gaming-Podcast dafür weder geeignet noch gedacht ist, hab ich beim Schreiben nicht bedacht :)

      Ich find euch trotzdem super, nur nicht in den falschen Hals bekommen :D

  5. Mhmm, also ich bin zwar auch für Homoehen und ziemlich links, aber bei euch schwingt bei dem Thema irgendwie ein unguter Unterton mit… Von wegen „Demokratie und Meinungsfreiheit schön und gut, solang alle meiner Meinung sind“^^ Ist jetzt nicht auf alle aus eurem Team bezogen, aber ein-zwei Experten sind da schon dabei xD

  6. muss sagen always on find ich nich soo geil … und ich bin immer on … ich hab den scheiß router der läuft und mein kabel liegt und mein rechner is an … gibt keinen grund mitten beim zocken mal die verbindung für ne std zu kappen xD aber es soll auch heutzutage noch leute geben bei denen das nich so is … und selbst wenn gibts immer noch momente wo das internet einfach nich geht und man sich super mit nem singleplayer ablenken kann … aber nich wenn internetzwang besteht … und WOFÜR besteht internetzwang? meistens dann für gar nix … einfach nur dafür das du online sein muss … um online zu sein … na toll ..
    „ich habe angst vorm telefonieren“ .. „dann ruf doch mal diese hilfehotline an“ *ba dum tz* ^^
    also zu 2:11:48 muss ich brammen zum teil recht geben … bzw … nun .. also insofern recht geben das es einige gibt die das einfach als ausrede nehmen weil man heutzutage mit durch kommt … gleichzeitig halte ich es für möglich das man früher am arsch war eben weil eltern/großeltern etc sagten „junge entweder mach das oder ich knall dir eine .. oder 2 … oder 5 .. aber dann machst du das“ ich kann bei sowas halt nur von mir reden (ja ma wieder captain obvious am start^^) aber ich habe zum beispiel höhenangst … aber nich immer (ja erstma wtf ich weiss xD) erklären kann ichs auch nich aber z.b. letztens bei meiner oma im krankenhaus gewesen (im 2. oder 3. stock liegt sie) und ausem fenster geguckt und egal aus welcher entfernung und welchem winkel etc ich konnt nich runter sehen ohne halt fluchtreflexe und erhöhten puls etc zu kriegen … ne halbe std später ca konnt ich rausgucken wie ich wollte und es war alles ok … aber wegen brammens beispiel mit uni abbrechen … das is n punkt da glaub ich bei den wenigsten das das tatsächlich krankheitsbedingt is außer man zählt „kein bock“ als krankheit … ^^ soll ja weit verbreitet sein ..
    wegen piets frage ob solche krankheiten neu sind … ich gehe stark davon aus das dem nich so is … wenn ich jetzt mal z.b. diabetes nehme (fällt mir als erstes ein unter anderem weil ich s selbst habe) so wird das heutzutage einfach diagnostiziert und behandelt und is abgesehen von gewissen einschränkungen im alltag (weshalb es eben eine behinderung is) keinerlei problem mehr und nix was dich allgemein beim altern behindert etc … während man früher daran einfach elendig verreckt is und niemand wusste weshalb
    mich wundert aber ziemlich brammens krasse ansicht mit seinem satz „du bist ne faule sau steh doch einfach auf“ … ich muss ehrlich zugeben das ich ihn (gucke euch nun schon seit mehreren jahren) für verhältnismäßig schon relativ klug halte … nich im sinne von er steht über dem ghetto oder so sondern halt das er nich unbedingt nen einstein is aber kein einfacher durchschnitt … aber der satz da einfach krass gegen spricht … ich selbst habe mit extremen schlafrythmusstörungen zu kämpfen (btw gibts so eine störung nichmals laut aussage meines amtsarztes während es mir 2 wochen vorher von einem schlafexperten also arzt so gesagt wurde ..) und mein „tagesrythmus“ sieht meistens so das ich 18 uhr aufstehe (weil ich da mein langzeitinsulin spritzen muss) und dann am nächsten abend so um 23-2 uhr wieder ins bett gehe und bis 18 uhr schlafe=ca 48 std tag … das mit so nem rythmus sowas wie schule und arbeit im „normalen“ absolut unmöglich is brauch man (hoffentlich ..^^) niemandem extra erklären denn das is offensichtlich … und ich muss sagen es is tatsächlich unglaublich wieviele leute (teilweise sogar ärzte ..) sowas sagen wie man soll nich so faul sein und einfach aufstehen … mich hat nen arzt sogar tatsächlich schonmal gefragt „haben sie s zum aufstehen schonmal mit einem wecker versucht?“ … neee … ich benutz dafür den hahn vom nachbarn … WTF!?
    2:15:10 und ja brammen ich kann nur sagen SEI froh das du sowas nich hast ..
    2:23:54 das is dann eher eine offene beziehung von der du redest brammen … davon war in der mail aber nich die rede … das klang eher nach ner affäre die sich zu ner beziehung entwickelt hat … und da muss ich piet i wie recht geben … wenn es einmal mit dir passierte kann es auch wieder mit jmd anderem passieren (kann man jetzt sehen wie man will … kann in jeder beziehung passieren und „normal“ nur wenn die beziehung eh schon im bruch is ..) aber sie hätte auch mit dem andern schluss machen können bevor sie was neues anfängt und nich erstmal einige wochen lang beide typen am laufen halten ..
    und wenn es solche bedürfnisse gibt die man haben möchte aber mit dem partner nich hat … dann muss man sich entweder auf ne offene beziehung einigen o.ä. oder sich eben nen andern partner suchen weil es dann halt nich geht
    2:26:00 einfach weils halt falsch is .. entweder man einigt sich da oder es is halt schluss
    2:27:15 nein ich würde mir nich vorschreiben lassen was ich esse … und ich würde auch nich rumlügen um trotzdem zu essen was ich möchte ohne das sie s weiss …
    2:39:24 ich bin 21 und war noch nie in ner discothek und werde da vermutlich auch nie reingehen … zum einen bin ich einfach nich der typ dafür und hab da kein bock drauf bin auch keiner der sich auf partys wohl fühlt und zusätzlich bin ich jemand der sich in der nähe anderer menschen nich wohl fühlt wenn man die nich kennt … beides nich die besten voraussetzungen für ne disco xD
    als laie würd ich einfach mal behaupten das der unterschied in erster linie wohl is wie sehr man auf „größere“ veranstaltungen steht ob man dementsprechend in ne disco oder bar geht … mit nem kumpel in ne bar würd ich auch nich nein sagen wenns nich so n riesenteil is … aber disco würd man mich so leicht nich reinkriegen ^^

  7. Ich finde es richtig toll das die Jungs das Thema Homosexuellen ehe angesprochen haben. Weil es ist genau so wie die Jungs sagen. Es ändert sich für die Hetero Menschen sich rein gar nichts ändert wenn Homosexuelle heiraten und Kinder adoptieren dürfen. Ich selbst habe eine Freundin die von zwei Frauen groß gezogen worden ist. Eine davon qar halt ihre leibliche das andere nur die Partnerin der Mutter. Sie kennt es nicht anders sie weiß nicht wie es ist eine Mama und einen Papa zu haben sie hat schon immer zwei mamas. Und sie ist genau so ein normaler Mensch wie wir alle anderen auch. Das hat sie auch nicht in ihrer Entscheidung ob sie homo oder hetero ist beeinträxhtigt. Und das jemandem dann eine Bezugs Person zu gewissen Themen fehlt kann teilweise richtig sein aber trotzdem können dir deine Eltern durch diese zeit helfen. Für hetero Menschen ändert sich nichts wenn Homosexuelle die selben recht haben. Es ist einfach erschreckend wie sehr sich viele noch dagegen wehren

  8. Zur Homosexualität:

    Zu aller erst ich bin kein Gegner sondern eher ein Befürworter von Rechten an Homosexuellen, habe auch homosexuelle Verwandte.

    Aber es gibt einige Probleme mit diesem Thema.
    Wir sind immerhin noch ein christlich geprägtes Land und der Begriff der Ehe stammt nun mal aus dem Christentum. Meiner Meinung nach sollte man (wie Brammen gesagt hat) eine gemeinsame Lösung finden und sie einfach anders nennen, z.B. „Lebenspartnerschaft“, aber eben nicht „Ehe“.

    Außerdem sind die psychologischen Folgen für ein Kind, welches einem Haushalt homosexueller Adoptiveltern aufwächst noch nicht geklärt. Laut vielen psychologischen Theorien (z.B. Freud) ist eine Vater-/Mutterfigur notwendig für eine halbwegs „gesunde“ Entwicklung des Kindes. Da wird diese Vater-/Mutterfigur auch nicht als kultureller Begriff gesehen (-> Piet) sondern dort ist es kulturellunabhängig/genetisch veranlasst.
    – Das Kind nach Freud beginnt sich während des Kindesalters in die Mutter zu verlieben und bemerkt die eigene Konkurrenz zu dem Vater. Möchte sich also nun immer mehr dem Vater angleichen, um der Mutter zu gefallen. -> Vorbildsfunktion des Vaters –
    Diese spezielle Theorie mag zwar veraltet sein (damals noch ein Meilenstein), dennoch gibt es auch neuere psychologische Ansätze mit einer ähnlichen wichtigkeit der Personifikationen des männlichen und weiblichen Geschlechts.

    Da kann ich schon verstehen, dass man etwas bedacht und vorsichtig an diesen Sachverhalt rangeht.
    Mein Beitrag soll nur noch ein bisschen zum Nachdenken anregen und vielleicht als eine Ergänzung zu eurem Podcast verstanden werden.

    1. Bemerk:
      Das war natürlich nur ein kleiner Auszug aus der Theorie von Freud.

      Es kann auch sein, dass hier ein bisschen bullshit steht, es ist auch schon 3 Uhr morgens.

      1. Guten Morgen,

        Freud haben wir in der Schule leider nicht so genau durchgenommen weshalb ich weniger dazu schreiben kann, aber meine Meinung zu Ehen (ich mag das Wort ‚Homo-Ehe‘ nicht, weil das explizit zwischen heterosexuellen und homosexuellen Ehen trennt):

        Wie Br4mm3n sagt ist es egal wie man die ‚Homo-Ehe‘ nennt, solange sie die gleichen Rechte haben, wie heterosexxuelle Paare.
        Das Problem ist das Adoptionsrecht bei uns in Österreich als auch in Deutschland und vielen anderen Staaten, dass von homosexuelle Paaren nur eine Person das Kind adoptieren darf und nicht beide Eltern.
        In Österreich wird dieser Gesetzesentwurf mit Dezember 2015 fallen, weil das schon als Rechtswidrig eingestuft wurde. Werden wir mal sehen wie sich das entwickelt.

        Ciau

  9. Wiedermal ein super #pietcast . Aber könntet ihr auch mal samsung galaxy s4 mini hüllen abieten. Das würde bestimmt ein paar leuten gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.