PietCast #139 – Das Battlefront 2 Debakel

Hat EA wirklich gedacht, dass sie damit durchkommen? Oder kommen sie vielleicht sogar damit durch? Ich hoffe ja nicht. Aber genau wissen tun wir das zum aktuellen Zeitpunkt alle nicht. Klar ist auf jeden Fall, dass Battlefront 2 sehr viele Negativschlagzeilen produziert hat. Das wird Disney nicht gefallen.

Aber viel wichtiger ist das Schaschlikrezept, das ich euch in der Folge versprochen habe. Hier ist es: http://www.chefkoch.de/rezepte/2372411376331747/Schaschlik-mit-selbstgemachter-Schaschliksosse.html

Viel Spaß beim selber kochen!
Pedda

17 Gedanken zu „PietCast #139 – Das Battlefront 2 Debakel“

  1. Ich glaube manchmal echt, dass sich Gamer (auch Pietsmiet) ein bisschen überschätzen. Mal ganz ehrlich, nur weil ein paar Leute im Internet sich über Pay2win aufregen und dann die ganzen Trolle mit auf dem Hypetrain springen, wird Disney garantiert nicht den Milliarden-Deal mit EA platzen lassen. Das ist so, als wenn Pietsmiet ein PP macht, welches bei der Community schlecht ankommt. Dann wird Pietsmiet sagen, dass sie es beim nächsten Mal besser machen werden, aber trotzdem werden sie mit der Firma von dem PP weiterhin zusammenarbeiten. Zu der Sache mit Pewdiepie hat Peter wenigstens doch noch erkannt, dass zwischen Pay2win und Judenwitzen (vor allem bei Disneys Vorgeschichte) doch noch ein Unterschied ist. Und zu der Sache mit „Man muss so viel Zeit investieren um alle Charaktere zu haben“ zitiere ich Dhalu einfach „bei tekken damals musste man das Spiel 3 mal durchspielen um einige Charaktere freizuschalten“. Die einzigen die sich darüber aufregen sind Casual-Gamer, da die nicht alle Charaktere haben (Sie könnten sie sich dann ja einfach kaufen :D), weil Core-Gamer werden das Spiel sowieso Ewigkeiten spielen und haben dann später eh alles. Also ich kann den Gedankengang von EA hier schon nachvollziehen. Hätten sie halt nur nicht das so gemacht, das man bessere Waffen kaufen kann, wäre das Spiel echt nicht schlecht gewesen

  2. Brammen bei Nier Automata gibts kein new game plus, SONDERN nach erstmaligem Durchspielen wird der Verlauf vom nächstem Neustart anders, der Verlauf der geschichte wird anderes indem man zum Beispiel andere Charactere in der Story übernimmt und als diese weiter spielt.

  3. Ich bin Berufskraftfahrer (LKW-Fahrer) und höre Podcast. Vorzugsweise von Pietsmiet, aber damit kann ich maximal nur 3Std. pro Woche abdecken. Ihr wollt sicherer Straßen? Macht mehr Podcasts, bzw. Audiomaterial!

    Schöne Grüße
    Christian

  4. Hey Jay, schonmal hingegangen und bei deinem „dicken BMW“ die Breite von Spiegel zu Spiegel gemssen und dann mal verglichen, in welchen Baustellen du damit überhaupt die linke Spur nutzen darfst? Sollten viele mal machen, denn die meisten Mittelklasseauto sind heutzutage breiter als die 2,1m, die bei sehr vielen Baustellen auf der linken Spur erlaubt sind.
    Denn dann, hast du da, wo du Angst vor schwankenden LKW´s hast, nämlich nichts zu suchen ;)

    1. Bitte sieh das als erste und letzte Warnung an:

      Wenn du „Honk“ nicht mit deinen Beleidigungen in den Kommentaren aufhörst, dann wird es das für dich auf dieser Webseite gewesen sein!

  5. Ein Kommentar zu Fifa: Spielt ihr überhaupt Fifa oder wie kommt ihr darauf, dass es immernoch Pay2 Win ist. Seit 2 Jahren gibt es (neben den SBCs) die Weekend League (Fut Champions), wo man sowohl Spieler bekommen kann (Monatliche Belohnung; Sind Informs) als auch Coins/Packs bekommen kann (Wöchentlich). Und seit diesem Jahr gibt es noch eine weitere Möglichkeit, Coins zu bekommen, nämlich durch die Squad Battles (Nicht online, sondern gegen KIs) .Wenn man diese beiden Möglichkeiten mal benutzt, dann kann man locker 100.000 Coins pro Woche generieren. Und das ist definitiv kein Pay2Win. Und nein, ich bin überhaupt kein EA Sympathisant, eher sogar das Gegenteil

    1. Nur ist die Spitze der Weekend League von „Pro-Playern“ blockiert, die wortwörtlich Tausende Euro in ihre Icon-Teams investieren. Und seit FIFA 17 sind high rated players im Gegensatz zu spielen wie FIFA 13 etc., wo man auch mit einem 20k Team jeden schlagen konnte, auch ein echter Vorteil. Natürlich kann man jetzt auch noch mit einem schlechten Team gewinnen, nur hat man einen enormen Nachteil und braucht eine dicke Packung Glück, um gegen einen gleichwertigen Spieler, der Ronaldo und Pele im Team hat, zu gewinnen. Und das ist Pay 2 Win.

      1. 1. „die wl wird von pro spielern blockiert“ wenn du auf dem selben fifa lvl spielen könntest wie sie, könntest du auch in offline tournaments oder in der vbl antreten wo es rein um skill geht
        2. wenn du auf dem gleichen lvl wie ein pro spielst also auch so viel zeit ins spiel steckst hast du jetzt zu diesem zeitpunkt selbst ohne packluck schon um die 4-6mio coins

        aber klar so kommentare kommen immer von spielern welche sich 0% mit dem spiel beschäftigen

  6. In der Civilisation Gemeinschaft, gibt es (nach meiner Beobachtung) die Meinung das Civ IV, das beste Civ ist. Allerdings verändert sich die Wahrnehmung bzw. die Beliebtheit der Teile immer mit den Erweiterungen.

    So wie ich das sehe, geht die Civ Gemeinschaft voll auf Komplexität ab. Weil ein neues Civ beim Release, nie so komplex ist, wie sein Vorgänger + Erweiterungen, wirden neue Teile erst mal kritisch gesehen. Es gibt auch die Meinung, Civ würde mit jeden Teil immer einfach gestaltet. Daher stehen die alten Hasen auch auf Teil IV, weil das war ja noch komplex und umfangreich.

  7. @Jay: Die Coke ZERO wurde schon lange schleichend abgeschafft!
    Wer jetzt denkt: WTF ich seh die ständig?!
    JA, es gibt eine Coke ZERO Sugar ! Sozusagen die ZERO 2.0

  8. Sep`s Kommentare zu NFS… beim letzten Spiel gab`s überall Schnellreisen und jeder hat sich beschwert, dass es das Open World Konzept völlig ad absurdum führt. Wenn ich schon höre, dass Sep es „schade“ findet, dass man durch die Pampa fahren muss.. der Rennspiel-Fan nennt sowas „cruisen“, er dreht die Musik auf, geht in den Kurven quer und genießt die Physics. Dann, 5 Minuten später gibt`s mal wieder ein Rennen. Das genau ist der Sinn von einer offenen Welt.

  9. Ich bin der Meinung, dass sehr viele Menschen nur auf diesen Hate-train aufgesprungen sind, die sich damit eigentlich garnicht beschäftigt hätten. Viele „Influencer“ nutzen die Chance natürlich auch um jetzt wieder Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Natürlich wird EA nicht beim ersten Aufschrei die Microtransactions ausschalten. Und es ist jawohl jedem normal denkendem Menschen klar dass sie diese auch wieder anschalten wenn sie ihr System „überarbeitet“ haben.

    Dieser riesen Shitstorm ist zu 70% nur heuchlerei zum einen natürlich zum guten aber trotzdem auch übertrieben.

    EA hat in den letzten Jahren versucht seinen Ruf nach fauxpas wie Sim City zu verbessern und jetzt halt ins Klo gegriffen.
    Ich bin persönlich der Meinung, dass man denen durchaus noch ne Chance geben kann.

    Finde es Schade dass in dem Zug nicht gleich auch noch der move von Take Two aufgegriffen wurde. Die wollen ab sofort in all ihren Spielen Microtransactions mit einbauen.

  10. Es wurde gefragt, warum Civ5 eher gespielt wird, als es bei Civ6 der Fall ist. Es liegt an der KI! Die KI in Civ6 ist einfach unheimlich schlecht. Der Schwierigkeitsgrad reguliert dabei nur den Bonus der jeweiligen KIs, was bedeutet, dass man bei höchster KI sich am Anfang nur verteidigen muss. Sobald man den anfänglichen Druck stand gehalten hat, hat man bereits gewonnen und kann ein neues Spiel starten, weil die Langzeit-Strategie der KI nicht vorhanden ist. Man gewinnt dann einfach immer.
    Im krassen Kontrast dazu steht nun mal die KI von Civ5, wo es eine bessere KI gibt, aber auch schon via Mods die KI an dem strategischen Vorgehen von Menschen angepasst wurde (NQ Mod). So wird jedes Spiel erneut zur Herausforderung. Und da nun mal die meisten Käufer ein Civ als PvE (und nicht PvP)-Spiel sehen, sorgt die miese KI in Civ6 für eine schwindene Begeisterung, auch wenn die Artwork und die Neuerungen mit dem Städtebau sehr gut gelungen sind.

    Die Thematik rund um Battlefront 2 finde ich überzogen und wird zur Profilierung einzelner Menschen missbraucht. Der Pay2Win-Käse wird schon seit Jahren forciert, doch erst jetzt kommt der Aufschrei, wenn es im Grunde schon gängige Praxis ist. Die Thematik gab es auch mal mit Dhalucard, der nur meinte, dass die gesamte Pay2Win-Thematik ein großes „Mimimi“ sei und gar nicht so gravierend ist, wenn man sich unter Freunden bestimmte Regeln setzt. Das ist in den Kommentaren unter einen eurer Pietcasts nachzulesen (ist schon etwas her und es ging eigentlich um PPs). Wenn ich dann sehe, dass er sich als Held in Silberrüstung aufspielt und sagt, dass er eigentlich ein PP wegen dem Pay2Win-Thema abgelehnt hat, dann ist das Populismus auf Kosten anderer. Mehr nicht. Dabei ist die Lösung ganz einfach: Kauft das Spiel nicht! Ich kaufe mir wegen dem Kistenwahnsinn auch Shadow of War nicht, weil es ein ganz mieses Ingame-Feature ist.

    Abschließend zur Browser-Diskussion: Brammen, die Anzahl der Features kommt nicht durch den prozentuellen Marktwert (also wieviel den Browser nutzen), sondern dabei kommt es auf die Schnittstellen der Browser an. So sind Firefox und Chrome schon immer fette Walzen gewesen (neueste Firefox-Version nicht berücksichtigt), während es „kleinere Alternativen“ gab, die dennoch die Features von den Großen abgegriffen haben. Beispiel „Vivaldi“: Es ist der Nachfolger von Opera, der alle Erweiterungen vom Chrome-Store unterstützt, jedoch nicht so eine dicke Walze ist, wie FF oder Chrome – und auch nicht die Spionage-Tools von Chrome mitliefert. Schwächen hat er nur bei Flash-Videos, denn da geht die CPU-Auslastung steil nach oben, was jedoch kein Problem ist. Schließlich gibt es mittlerweile HTML5, welches Videos unter geringerer Auslastung ebenfalls abspielen kann.

  11. Wenn Star Wars 8 rausgekommen ist und ihr darüber einen Podcast macht, könntet ihr ja vielleicht Marco (Nerdkultur) einladen. Er war ja schonmal in einem Podcast dabei und zu Star Wars würde das passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.