PietCast #111 – Je ne parle pas français

Es wird französisch. Oder anti-französisch. Je nachdem. Denn Sep war da und hat Schwerelosigkeit erlebt. Währenddessen war Peter auf Malle und hat Hass auf Apple erlebt. All das hier im PietCast.

Zusätzlich dazu  reden wir über das Referendum, den BVB Bus Knaller, Amazon Pantry und arme Lieferanten, Twitch Sub Veränderung und ganz viel mehr. Viel Spaß!

Pedda

24 Gedanken zu „PietCast #111 – Je ne parle pas français“

    1. … an den du immer denken musst, wenn du Musik hören willst
      … den du trotzdem extra kaufen musst (man sollte annehmen dass der bei dem Preis des iPhones schon dabei ist)
      … während dessen du nicht laden kannst
      … der eine zusätzliches Gerät darstellt (kann kaputt gehen, verloren gehen…)

      1. ist beim iphone dabei (hab selber das 7er). man muss logischerweise nur dran denken wenn man nen Klinken-KH hat.

        Selbstverständlich ist es sehr suboptimal wenn man im Auto sitzt, einem AUX Angeboten wird und man ohne Adapter doof da sitzt :D

  1. Noch was zum Lightning Stecker:
    Es gibt zwei Arten von Lightning Steckern, die einen, die von Apple mit einem speziellen Verifizierungschip ausgestattet sind und die anderen, die diesen Chip nicht haben, weil sie Geld sparen möchten. Zweiter sind deshalb günstiger, funktionieren aber nicht. Deshalb sollte man beim Kauf immer darauf achten, ob Adapter, Stecker, … die Produkte von Apple verifiziert sind. Sonst erkennt es das iPhone als „Fake“ an und es funktioniert nicht.

    1. Und selbst wenn Peters Adapter verifiziert war (da er wohl gute Bewertungen hatte, kann das durchaus sein), kann er auch immer noch einen Fehlerhaften erwischt haben. Aber direkt auf das Handy schieben.
      Ich fand auch die Apple-Kundenbindung interessant. Ist ja nicht so, dass man bei Android mit gekauften Apps dasselbe Problem hat beim Wechseln auf iOS. Und die billigeren Androids sind meistens halt einfach Schrott und die Flaggschiffe kosten auch nicht wesentlich weniger als ein iPhone, insbesondere nicht im Vertrag wie sie ein normaler Verbraucher für gewöhnlich kauft.

      1. Felix, also dass die billig Android Handys schrott sind ist quatsch. Ich hab ein 100 euro Wiko Handy und das läuft wirklich einwandfrei. Natürlich ist die Kamera bei weiten nich so gut wie bei den teuren Handys, das merkt man vorallem bei dunkleren aufnahmen, aber bei Tageslicht ist auch da die Kamera gut. Spielen tu ich damit auch ab und zu und hatte bisher damit auch keine Probleme.

  2. Hallo die Damen,

    vorangestellt – euer cast war wieder sehr unterhaltsam – danke dafür und weiter so.

    Eine Bemerkung zur Unfassbarkeit der Wiedereinführung der Todesstrafe – diese ist auch in einer Landesverfassung in Deutschland nach wie vor verankert; wenngleich diese durch Bundesrecht gestochen, nicht zur Anwendung kommt, ist es dennoch bemerkenswert, dass es diesem Land, möglicherweise der Furcht vor der entspr. Abstimmung bzw. des Ergebnisses wegen, nicht gelingen will diese Kuriosität aus der Verfassung zu treten.

    Mit eurem Unverständnis der Entscheidung in Deutschland wählender Türken (jedenfalls der Teil, der wahlberechtigt und davon dieser Teil, der wählen war) habt ihr aus meiner Sicht einen Hauptgrund angesprochen – wir verstehen es nicht! Wenn wir eine bestimmte Gruppe in Deutschland nicht verstehen – haben wir evtl. versäumt uns mit deren Bedürfnissen zu befassen. Davon unbenommen ist es aus meiner Sicht Schubladen zu öffnen, ohne zu hinterfragen, ob die hier wählenden Türken die gesamte Volksgruppe in Deutschland repräsentieren nicht vernünftig, ggf. ist das Problem hier im Lande geringer als wir derzeit und in emotional geladenen Zustand fürchten.

    Abschließend stimme ich zu, dass mit dem Präsidialsystem Parallelen zu deutschen Vergangenheit erkennbar sind. Gleichwohl Risiken nicht eintreten müssen ist das Potential nunmehr sehr hoch. Trotz, dass ich damit überwiegend Sorgen verbinde, muss ich auch anerkennen, mit welchem Geschickt man diese Argumente vorbeugend aus dem Weg geräumt hat – schlicht und einfach indem man hierzu aktiv einem Anderen dieses Verhalten und Risiko zuweist (ala „in Europa grassiert der Faschismus“). Mit diesem psychologischen Trick verhindert man, das man in der Rolle des Anklägers selbst zum Angeklagten in der Sache wird. Das war geschickt und muss eiskalt anerkannt werden. Es sollte uns kurz vor der eigenen Wahl auch zeigen, wie einfach wir durch wenige zu emotionalen Entscheidungen verführt werden können.

    1. Zunächst: tl;dr

      Ansonsten würde ich so weit gehen, dass jeder Deutsch-Türke, der für die Diktatur in der Türkei gestimmt hat, entweder ausgewiesen wird oder unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz gestellt werden. Die sind offensichtlich gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung und sind gefährlich.
      Aber leider wurden die Wahlen für eine Diktatur ja leider nach demokratischen Grundsätzen durchgeführt.

  3. Zum DHL Thema: Ich habe mal etwas bestellt was so ca. 30kg gewogen hat und das von einer DHL Frau ausgeliefert wurde, ich musste dann raus gehen und mein Paket selber rein tragen was nicht schlimm war aber wenn ich nicht da gewesen wäre hätte sie oder meine Mutter das Paket tragen müssen.

  4. Zum Thema Frankreich:
    Naja es ist da wie eigentlich überall… Berlin ist auch nen Unterschied zu München und genauso ist das auch in Frankreich. In Frankreich können die Leute durchaus Englisch, aber sie wollen halt dass du erstmal versuchst dich in ihrer Sprache zu verständigen. Wenn du dann nicht weiter kommst sind sie durchaus auch bereit dir in Englisch zu helfen, aber halt schon bei der Begrüßung zu versagen, gilt dort halt son bissel als unfreundlich.

  5. Also ich verstehe Seps Einstellung gegenüber den Lieferanten nicht. Also ich verstehe den Punkt der Ausbeutung und der untragbaren Arbeitsbedingungen, aber erstens mal sind 30 Kilogramm echt nicht so viel und zweitens arbeiten leute ja freiwillig als Lieferant oder in einem Umzugsunternehmen; Ist ja nicht so, als ob die nachts verschleppt werden und plötzlich in einem UPS Wagen aufwachen XD
    Aber den Punkt des Zuschlags unterstütze ich sehr. Ich Arbeite selbst als Aushilfe, bei einem Security und Servce Unternehmen und bekomme, wenn wir eine Veranstaltung auf-/abbauen, einen Zuschlag; Und diesen Tarif, der Auch Wochenend- und Nachtschichten besonders vergütet ist echt nicht zu viel verlangt.

  6. Boah JAAAY!!!
    Eig bist du ja ein ganz netter, aber immer diese Sprüche gegen den HSV damit machst du dich echt immer unsympatischer ;D
    NUR DER HSV!

  7. da sieht man wieder das zb sep überhaupt kein plan hat aber gegen apple shootet…
    wenn du ein sicheres system anbieten willst musst du das genau so machen und nur deinen eigenen kram erlauben .. jede tür zu anderen produkten öffnet eine lücke im system die der sicherheit schadet. das ist einfach so wenn es um software geht. und somit ist das bei apple so geregelt.
    natürlich nutzt apple das auch ein wenig mit dem preis aus keine frage dennoch ist es eine notwendigkeit das system durchgehend recht sicher und stabil anbieten zu können!!!
    was kein einziges android system oder win system schafft. bestes beispiel befasst man sich genauer mit windows weiss man das windows pro minute hunderte fehlermeldungen wirft diese meldungen werden aber für den endbenutzer einfach nicht sichtbar gemacht und jeder denkt hey windwos funktionier wunderbar. ist aber nicht der fall.

  8. Also der Anfang ist schon wieder zum ausrasten. Ja, Dortmund hat letzte Saison 121 Mio ausgegeben, ABER sie haben auch 110 Mio aus Spielerverkäufen eingenommen.

  9. Wenn ich mit meinem Android Smartphone auf Download gehe komm ich auf eine Gewinnspielseite (amazonoprime.com), möglicherweise virenverseucht.
    Wem passiert das auch von euch?

  10. Ich bestell jeden Monat mein Katzenstreu und Katzenfutter online. Hab keinen Führerschein und kein Auto. Mein DHL Mensch hat immer eine Sackkarre dabei. Wohne in der 1. Etage mit Fahrstuhl. Ist sicher nicht optimal, aber kann ich mit Leben. Immer hin muss die Person es nicht in den 4.+ Stock ohne Fahrstuhl tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.