Löst Geld alle Probleme im Journalismus? – Paywall Pro und Cons – PietCast

Viele denken immer, dass Paywalls etwas Schlimmes sind. Aber sind sie das wirklich? Hat es auch Vorteile eine Paywall zu haben? Oder ist es nur scheiße? Welche Nachteile haben Paywalls, außer natürlich, dass Geld bezahlt werden muss?
Das herauszufinden, dabei helfen mir Michael Graf, Mitglied der Chefredaktion von www.gamestar.de und Jochen Gebauer, Chef und Gründer vom Gamespodcast www.gamespodcast.de

Und wir stellen die Frage. Hilft Geld gegen alle Probleme? Ist die GameStar und der Gamespodcast wirklich unabhängig? Ist es besser kostenlose Inhalte oder bezahlte Inhalte zu haben? Wie sieht die Welt der Paywalls in einigen Jahren aus?

Grüße Br4mm3n

30 Gedanken zu „Löst Geld alle Probleme im Journalismus? – Paywall Pro und Cons – PietCast“

  1. Mir fiel sofort Gamespodcast von André und Jochen ein, als ich den Titel dieses Pietcast las. Meiner Meinung nach haben sie da eine tolle Möglichkeit gefunden, sich für ihre gute Arbeit entsprechend zu belohnen. Für gute Inhalte sind Konsumenten auch bereit, zu zahlen. Indem man ihnen mit kostenlosen Inhalten einen Vorgeschmack auf das kostenpflichtige Angebot gibt, schafft man es offenbar sehr gut, Interesse am eigenen Produkt zu generieren. :-)

  2. Echt interessantes Thema mit viel Diskussionsbedarf. Tolle Gäste und smooth von Brammen durch den PietCast geführt. I like :D
    Freu mich schon auf die nächste Folge und bin gespannt wie sich das ganze weiterentwickelt.
    Ach ja und für den dessen Tastatur man gelegentlichen hört – hol dir ne neue, die ist ja mal ultra laut XD

  3. Danke Brammen! 1000 Dank! Endlich wieder einen PietCast oder sollten wir jetzt besser Br4mC4st sagen? Sehr schön das du dich Piet seinem alten Kind angenommen hast und uns, euren Fans, dieses geliebte Produkt wieder gibst! Man kann es einfach nicht oft genug sagen…Danke!!!!

  4. Vielen Dank für eine weitere folge pietcast!
    Es ist schön eurem Gespräch zu lauschen während man 120 km zur Arbeit fährt.
    Dankeschön!

  5. Ich hab noch keine Zeit ihn anzuhören aber stimmt das wrk ??? GIBT es IHN WIEDER ?? DANKE OMG ICH BIN SO HAPPY
    (Caps Lock musste sein)

    1. Ja scheiße jz wurde ich leider endtäuscht ich liebte es eure Woche und euren Bullshit zu hören und eure Witze nicht einfach ganz normales game zeug ….

  6. Danke für diesen interessanten Podcast.

    Fand das Thema sehr interessant und es gab auch schöne Einblicke hinter die Kulissen, gerne mehr davon.

    Allerdings gab es ein, zwei Dinge welche mich gestört haben bzw die man verbessern könnte:

    – Brammen war im Vergleich zu den anderen beiden sehr leise, was gerade unterwegs störend ist.
    – Mir fehlte die Meinung des reinen Konsumenten, das hätte die Diskussion sicherlich nochmal interessanter gemacht.
    – Es fühlte sich manchmal sehr nach Werbung für GameStar und den GamesPodcast an und weniger nach einer Debatte über Paywalls.
    – Mehr Pietsmiet, der Redeanteil von Brammen war doch arg gering, kennt man so gar nicht.

    Insgesamt aber eine tolle Idee und ich bin auf die 11(!) weiteren Podcasts dieses Jahr gespannt.

  7. Wann kommt Pietsmiet+ ?
    Ich würde jeden Monat 5-10 Euro blechen für einen Werbefreien Zugang. Die Werbung zerhaut den Player immer total.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Einnahmen die ihr durch mich macht 10 Euro überschreiten, und wenn doch, dann macht halt ein Pietsmiet+ ultra für 15 Euro. würde ich auch noch zahlen.

  8. Möchte nicht undankbar klingen, denn ich freue mich wenn der PietCast weiderkommen würde, aber wenn er nur so abläuft wie in dieser Folge, dann nein danke. Fand es doch eher langweilig, möchte lieber euch jungs hören :)

  9. also ich finds nich falsch als „nur entertainer“ zusätzlich durch patreon o.ä. „abzucashen“ vor allem wenn ihr quasi offen sagt „wenn ihr bock habt blast uns geld in den arsch aber dafür gibts nix extra“ dann isses ja im endeffekt wie nen sub auf twitch oder ne spende beim streamen etc …. ob das andere patreon nutzer unbedingt geil finden is dann nur fraglich aber naja :D
    find die „idee“ des neuen podcasts übrigends sehr schön is das jetzt immer so mit irgendwelchen „außenstehenden“ als gästen mit einem bestimmten thema wo primär die andern quatschen und brammen eher im hintergrund is oder wird es auch folgen geben wie „früher“ eher pietsmietintern wo über den monat gequatscht wird oder so?

    btw brammen du warst n bissel sehr leise im vergleich zu den beiden gästen dachte am anfang kurz meine lautstärke beim browser sei falsch eingestellt bis man dann jemand andern hörte und das gefühl hatte er is einfach 5 mal so laut :D

  10. Habe nach den ersten 20 min weggeschalten, das klang bis dahin eher so, als würde Gamestar Werbung für sich selbst machen und ich habe keine Lust auf eine einstündige Dauerwerbesendung von einem „Produkt“, das ich nicht nutze und mich auch nicht interessiert.
    Diese Folge ist es nicht würdig als Pietcast deklariert zu werden, dann lieber eine Folge vom Dilettantischen Duett.

  11. Ich vermisse die alten Podcasts :/
    Ich hab mir immer so gerne eure privaten Geschichten angehört und wie ihr über eure Woche gesprochen habt. Zugegeben habe ich den Teil, indem es um Spiele ging immer vorgespult, ist halt einfach nicht so mein Ding… Ich weiß ihr seid ein Gamingkanal aber ich mag euch als Personen und gucke auch eher eure „Labervideos“, weil ich die sehr unterhaltsam finde.
    Leider konnte ich deswegen mit diesem Podcast gar nichts anfangen.
    Ich hoffe ihr bringt irgendwann nochmal was im Stil des „alten“ Pietcasts, das würde mich unglaublich freuen. :)

  12. Ich finde toll, dass es wieder einen Pietcast gibt. Danke Br4mm3n. Ich freue mich schon auf die nächste Episode. Kann es sein, dass es auf der Pietsmiet nicht kam? Habe es nämlich übersehen. Aber lange Rede kurzer Sinn: Danke für einen neuen Podcast.

  13. Durchaus interessant.
    Bisschen flach mit nur einem Thema, aber aller Anfang und so.
    Was aber wie immer ist, ist Br4mm3n’s Lautstärke.
    Nach über 140 casts und mindestens 10 von ihm sollte er es doch langsam drauf haben.

  14. Sehr geil das es wieder einen Podcast gibt. Br4mm3n macht es echt gut. Mir ist aber eine Kleinigkeit aufgefallen beim anhören. Die Lautstärke der Redner ist nicht ganz so gut ausgesteuert. Br4mm3n ist im vergleich zu den anderen beiden recht leise. Freu mich schon auf neue Podcasts (mit Gästen ist es echt super)

  15. Danke Br4mm3n für den Pietcast, hab mich gefreut wieder einen hören zu dürfen. Leider war das Thema nicht so ganz meins, und gefühlt nach 15 Minuten auch schon genügend besprochen, aber dennoch gern wieder mit interessanten Gästen.
    Falls sich mal keine finden sollten, fände ich es toll wenn ihr eventuell so ein „Quartalsspecial“ im alten Stil machen könntet. Allerdings nicht mit „wer hat Bock auf welches Game“, sondern eher mit den Geschichten die man sonst nirgends zu hören bekommt. Als Beispiel aus 2017 fallen mir da Peters Australientrip und Jay + Br4mm3n bei Money in the Bank ein (die Ric Flair Geschichte war einfach pures Gold!), auch Chris beim Superbowl oder Sep wasweißichwodernochmalwar. Das waren immer so extra Infos die man nicht in einem Vlog unterbringen kann, und man auch in keinem anderen Podcast zu hören bekommt.

  16. Sehr geil, hat mir wirklich Spaß gemacht diesen Podcast zu hören. Wieder einmal sehr interessant. Allerdings habe ich erst jetzt die neue Folge entdeckt, da ich keine Info erhalten habe, dass es einen neuen gibt. Ich glaube, wenn ihr das bei YouTube kurz ankündigen würdet, würden den Podcast mehr hören. Vielleicht habe ich die Ankündigung auch einfach übersehen, aber als ich heute anfangen wollte die Pietcasts wieder zu hören, da habe ich diesen entdeckt, was ein Glück ! Danke Brammen, für das versüßen meines letzten Ferientags.

  17. War immer ein großer Fan des Pietcastes. Das Format könnte so auch bestehen aber nur wenn es auch echte Diskussionen gibt. Insgesamt war das hier eine einstündige Werbesendung für die Gamestar bzw. Paywalls allgemein. Für eine Diskussion braucht man gegenteilige Meinungen.
    Was man hier insgesamt raushört: Paywall für PietSmiet incoming.
    Das hier war die langsame unbewusste Vorbereitung für den Konsumenten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.