Loader
von Brammen vor 6 Monaten

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Von dicken Backen und viel Eiter.
 
 
So meine Schnittchen es ist mal wieder Zeit für eine Wall of Text zum Thema #dickeBacken. Und natürlich dürft ihr das Bild im Anhang gerne für Memes verwenden xD
 
Disclaimer: Dieser Artikel enthält Eiter, Blut, Schnitte im Zahnfleisch und anderes Zeug welches dem einem oder anderen auf den Magen schlagen kann.
 
Also, fangen wir an! Erstmal ein kleines Update: Das Pochen ist Weg. HURRA Habe die mega Dröhnung bekommen. Tabletten die sogar dafür sorgen, dass ich kein Auto fahren darf. NE GANZE WOCHE :(
 
Aber gut, dass interessiert euch sicher nur wenig. Also ich war gestern beim Zahnarzt, danach wollte ich noch was schreiben. War aber durch die Tabletten echt ausgeknockt. Sodass ich das mehr oder weniger verpennt habe. Also den Plomben-Text werdet ihr ja sicher gelesen haben. Und ich habe echt den Sechser im Lotto gezogen. Meine Dicke Backe hat damit nichts zu tun. Mein Zahnarzt sagte mir, sowas hat er noch nie simultan gesehen.
 
Also Plomben-Text ist so die eine Sache. Wird jetzt gemacht. Und dann ist gut. ABER woher kommt meine Dicke Backe? Im Jahre 2015 war ich ja einige Male beim Zahnarzt und hatte eine Wurzelspitzenresektion. Ja das war scheiße. Dabei sind die mit kleinen Bohrer ähnlichen Gegenständen in meine Zahnwurzel rein und haben quasi den Restnerv und das tote Gewebe ausgeschabt. Dann wurde das ganze gefüllt Krone drauf und dann hatte ich ein Jahr Ruhe.
 
Genau darüber ca. 0,5cm hat sich eine Zyste gebildet in der mein Immunsystem fleißig mit den Bakterien fightet. Das dürfte laut Doktor ca. seit Mai der Fall sein. Jetzt zu Silvester war es einfach Pech, dass ich mir a) die Plombe raus gehauen habe und b) das mein Immunsystem wohl die Oberhand verloren hat.
 
Das ist der besagte Sechser im Lotto.
 
Kommen wir aber zum aktuellen Fall. Besagter Zahn oben Rechts also Tod aber Professionell hergestellt. Zyste breitet sich aus. Neujahr 2017 bricht das ganz aus und meine Wange schwillt an. Dann wurde ich geröntgt. Und mir wurde mitgeteilt, dass das einfach Pech war. Wenn man nicht rein zufällig in ein Röntgengerät fällt, dann bleibt sowas leider unentdeckt, bis es ausbricht. Weil es keine Schmerzen und Symptome verursacht. Dummerweise war mein Zahn ja aber Tod, dadurch habe ich die Schmerzen erst mitbekommen, als sich das alles schon soweit ausgebreitet hat, dass die Nachbarzähne bzw, der Kieferknochen Nerv den Druck abbekommen haben.
 
Was wird jetzt also gemacht. Morgen wird erstmal der alte Zahn auseinander genommen, Also Füllung raus, nochmal mit diesen Spitzen Dingern alles ausgeschabt und dann mit einer langen Nadel die Zyste erst Leer gesaugt. Anschließend kommt da ein Antibakterielles Medikament rein und der Zahn bleibt erstmal offen, damit der Eiter ablaufen kann. Sowohl in meinen Mundraum als auch über die Nasennebenhöhlen und natürlich das ganze schlechte Zeug abstirbt. Sobald dass dann durch ist, wird der Zahn neu gemacht.
 
 
Sollte ich morgen noch leben, werde ich natürlich noch einen weiteren Bericht schreiben. Ansonsten verbleibe ich mit schnittigen Grüßen und leicht high durch die Medikamente
 

#dickeBacken

Kommentare